Peru: Touristen aus Deutschland und USA von Bewaffneten überfallen

Datum: 18. August 2011
Uhrzeit: 15:37 Uhr
Ressorts: Peru, Welt & Reisen
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Urlauber wurden nicht misshandelt

Eine Gruppe von bewaffneten Männern hat eine Gruppe von Touristen in der Region Cusco überfallen. Nach Angaben der lokalen Polizei-Behörden handelte es sich um Mitglieder der Terror-Organisation Sendero Luminoso (Leuchtender Pfad), die den Touristen aus Deutschland und den USA jedoch kein körperliches Leid zufügten. Der Vorfall ereignete sich am vergangenen Samstag (13.) in der Nähe des archäologischen Komplexes von Choquequirao, einer nur teilweise ausgegrabenen Ruinenstadt der Inka im Süden Perus. Der Ort ist bekannt für seine Abgeschiedenheit und wird wegen der Ähnlichkeit in Aufbau und Architektur auch “Schwester Machu Picchus” genannt.

Die Gruppe der Bewaffneten bestand nach Berichten der Touristen aus mehr als ein Dutzend sehr junger Männer. „Wir wurden nicht angegriffen, sie haben niemanden verletzt. Die Männer, die nicht vermummt waren, baten uns um Geld, Kameras und andere Dinge, welche der Revolution dienen könnten. Sie hatten Uzi-Maschinenpistolen, Gewehre, Raketenwerfer und sie sagten, sie hätten fünf Soldaten im Tal getötet“, gab einer der Touristen in einem Interview bekannt. „Zuerst wurden wir von etwa fünf Rebellen festgehalten, bis zum Abend kamen weitere dazu. Sie waren sehr jung und sagten, sie seien etwa dreißig“, fügte er hinzu.

Laut den Urlaubern hatten die Bewaffneten nicht behauptet, dass sie Angehörige der „Sendero Luminoso“ seien. Sie bezeichneten sich als Mitglieder der „Kommunistischen Partei von Peru“ und ihr Führer „Feliciano“, ein ehemaliger Anführer des Leuchtenden Pfads, soll sich hinter Gittern befinden.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!