Venezuela modernisiert Hafenanlagen mit Hilfe aus China

PUERTO 1708

Datum: 20. August 2011
Uhrzeit: 09:20 Uhr
Leserecho: 4 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Modernisierung begann bereits 2009

Venezuela modernisiert seine Hafenanlagen mit Unterstützung aus China. Das Ministerium für Verkehr und Kommunikation unterzeichnete am Freitag (19.) mit der China National Machinery Industry Corporation (Sinomach) eine Vereinbarung über den Kauf von 272 Maschinen und Spezialausrüstung.

Die Höhe der Investition beläuft sich auf 25.567 Millionen US-Dollar, gekauft werden unter anderem 11 Ladegeräte (Container), 78 Lastenaufzüge für Schüttgut, 52 LKWs mit Anhänger und 10 elektrische Betriebsanlagen. In den kommenden sechs Monaten werden chinesische Montageteams die Gerätschaften in sechs Häfen des Landes installieren.

Laut Angaben aus Caracas erhofft man sich durch den Einbau und der Verwendung der neuen Maschinen eine Verbesserung der Be- und Entladezeiten von Schiffen und Frachtern zwischen 20% und 25%. Die Modernisierung der Hafenanlagen begann bereits im Jahr 2009. Im September 2010 wurde mit der China Harbour Engineering Company ein Vertrag unterzeichnet, um die Kapazität des Hafens von Porto Cabelo an der Nordküste von Venezuela (Bundesstaat Carabobo) zu erweitern.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Archiv

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Der Bettler

    Bekommt Venezuela,Hugo und seine der Gehirnwäsche unterzogenen
    Regierungsmitglieder,jemals selbst was auf die Reihe?? Für jeden Furz
    brauchen sie die Hilfe vorzüglich von China.Es ist ein Armutszeugnis sondersgleichen,daß ein Land nicht selber etwas herstellen kann,ohne fremde Hilfe.Erst schmeißt er alle raus,und enteignet sie,und jetzt holt er
    sie massenhaft wieder ins Land.Ich glaube dieser Mensch Chavez wird
    wegen geistiger Umnachtung und Persönlichkeitsspaltung mal als An-
    schauungsprojekt für die Psychiater dieser Erde fungieren.Geschichts-
    bücher werden für diesen Trottel keine Verwendung haben.

  2. 2
    Der Bettler

    Ps: Nach der Abreise der Chinesen,wird in kürzester Zeit alles wieder hinüber sein und nichts mehr funktionieren.

  3. 3
    Afrika

    Spätestens wenn Hugo die Schulbank drücken muss, um chinesische Schriftzeichen zu lernen, wird er sie wohl aus dem Land jagen, denn lernen war bekanntlich noch nie seine Stärk, sondern nur das Rumbrüllen von irgend welchen hirnsinnigen Parolen.
    Auch in früheren Jahren las er niemals ein Buch von der 1 – zur letzten Seite, sondern nur ein paar wenige.
    Dies aus einfachem Grund!
    Auf diese Weise konnte er in den revolutionären Kreisen und Gruppen sich der Belesenheit wichtig machen, und ein paar Passagen zitieren.
    Aber für das Verständnis und das Ganz hat’s bis heute nicht gereicht.

  4. 4
    Martin Bauer

    Ich habe sehr gute Kontakte nach Shanghai und weiß deshalb sehr genau, daß ohne Fachkräfte aus Europa und Australien dort gar nichts funktioniert, außer Arroganz und Korruption. Das Zeug aus China taugt schon nach der Installation nichts. Die Chinesen haben zwar in unglaublich kurzer Zeit Gewaltiges geleistet, aber bis dort hinreichend viele Ingenieure heranwachsen, die etwas Anderes als eine dummfreche Kappe vorweisen können, werden noch 2-3 Generationen ins Land gehen.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!