Venezuela: Gaddafi hat noch einen Koffer in Caracas

Datum: 22. August 2011
Uhrzeit: 09:01 Uhr
Ressorts: Kurznachrichten
Leserecho: 3 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Während die Rebellen in der libyschen Hauptstadt die Oberhand gewinnen und nach Agenturmeldungen bereits 95 Prozent der Hauptstadt eingenommen haben sollen, hält Chávez seinem Freund Gaddafi weiterhin die Treue und verurteilte die militärische Intervention in Libyen.

„Sie zerstören mit ihren Bomben ganz Tripolis und vernichten mit ihren Bomben, Häuser, Schulen oder Krankenhäuser. Sie benutzen den Vorwand Leben retten zu wollen dazu, um an das Öl und den Reichtum von Gaddafi zu kommen. Wir beten zu Gott für das libysche Volk und den Völkern der Welt”, so der bolivarische Führer.

Der Internationale Strafgerichtshof verhandelt inzwischen schon mit den Rebellen in Libyen über eine Überstellung des festgenommenen Gaddafi-Sohns Saif al Islam nach Den Haag. Einzelheiten wurden nicht genannt. Der Aufenthaltsort des Diktators Gaddafi ist bis zur Stunde ebenfalls unbekannt.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Der Bettler

    Öl und Reichtum von Gaddafi?? Öl und Reichtum von Chavez ??
    Euch 2 Irren gehört weder das Öl noch das ergaunerte Geld.Es gehört dem
    VOLK !!!!!! Und Ihr 2 werdet es schön brav wieder zurück geben.
    Entiendes?

  2. 2
    la luna

    im Fall von Gaddafi scheint das (zurückgeben) ja jetzt ENDLICH Wahrheit zu werden……

    bei HC bin ich mir da leider noch nicht so sicher…..
    bevor die Venezolaner endlich begreifen, dass sie von ihrem Comandante nur ausgebeutet und betrogen werden, ist wahrscheinlich, außer Schulden, nichts mehr übrig zum zurück geben……
    und die Schulden bleiben ja bekanntlich eh immer am Volk hängen….

  3. 3
    Afrika

    Ich würde mal sagen, dass die Venezolaner viel zu faul dazu sind, gegen ihren HCF zu kämpfen, denn so lange sie die Brotkrumen vom Tisch der Herrschenden erhalten, werden die sicher niemals auferstehen und für ihre Freiheit kämpfen.
    Die Venezolaner lassen sogar ein Kontrollenwahn zu, der seinesgleichen auf der Welt sucht…………..
    Da gehe ich schnell mal eine Kleinigkeit einkaufen, in einem Eisenwarengeschäft. Das wochtigste aber war nicht mein Einkauf sondern:

    1. die Nummer meines Personalausweises „CEDULA“
    2. mein Name und Vorname
    3. meine genaue Adresse
    4. mein Wohnort
    5. meine Telefonnummer (als ich die angeben wollte war Stromausfall, wie fast jeden Tag, woraufhin mein Kauf ins Wasser fiel, und ich ohne gehen musste)

    Dies meine lieben Freunde sind die Errungenschaften der bolivarischen Revolution in Venezuela. Schon bald wird man seine ID noch brauchen, wenn man scheissen oder pissen gehen will. Ohne Permisso, kein Pisso !

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!