New York bereitet sich auf Hurrikan Irene vor

irene

Datum: 24. August 2011
Uhrzeit: 18:10 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Die US-Metropole New York bereitet sich auf die Ankunft von Hurrikan Irene vor. Obwohl der Wirbelsturm noch knapp 2.000 Kilometer entfernt ist, wurden erste Vorkehrungen getroffen. „Es sieht so aus, dass Irene einen Landfall als Hurrikan der Kategorie 2 in der Nähe der östlichen Spitze von Long Island macht. Dies hat auch Auswirkungen auf New England“, erklärte Chris Hyde, Meteorologe in Gaithersburg, Maryland. Hyde rechnet nach eigenen Worten mit einer Wahrscheinlichkeit von 60 bis 70 Prozent.

In New York, der bevölkerungsreichsten Stadt in den USA mit 8,2 Millionen Einwohnern, richteten die Behörden ein Notfall-Operationszentrum ein. „Wir müssen mit dem schlimmsten rechnen“, so Chris Gilbride, Sprecher der Behörden. Basierend auf Informationen des Nationalen Wetter Dienstes sehen die Vertreter der Stadt eine „starke Möglichkeit“, dass der Sturm New York City oder Long Island direkt beeinflussen könnte.

Der New Yorker Gouverneur Andrew Cuomo ordnete die Überprüfung von Fluchtwegen und Notunterkünften an. Die Organisatoren der „US Open“ in Queens beobachten die Spur des Sturms mit einer eigene Wetterstation vor Ort. Laut Chris Widmaier, Sprecher des Turniers, dürfte die Eröffnung des Turniers am 29. August nicht gefährdet sein.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Stormpulse

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!