Venezuela: Botschaft in Libyen wurde weder ausgeraubt noch geplündert

Chavez-diablo

Datum: 25. August 2011
Uhrzeit: 16:05 Uhr
Leserecho: 5 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Offenbar erneute Lügengeschichten aus Caracas

Nach Berichten der global tätigen Presseagentur AFP wurde die venezolanische Botschaft in Libyen weder ausgeraubt noch geplündert. Nach Angaben eines Korrespondeten der Agentur ist die Botschaft „intakt, ohne erkennbare Anzeichen einer Plünderung oder Brandschatzung“.

In einem medienwirksamen Auftritt hatte Venezuelas Präsident und Gaddafi-Freund Hugo Chávez behauptet, dass “Wilde Horden” die Botschaft seines Landes in Tripolis geplündert hätten. “Unser Botschafter Afif Tajeldine bestätigte, dass unsere Botschaft in Tripolis angegriffen und vollständig ausgeplündert wurde,” so der Entrüstete. Chávez merkte an, dass die Plünderer dabei von NATO-Kräften unterstützt worden sein könnten. “Sie haben alles geraubt, sogar die Fahrzeuge. Es ist nichts mehr da”.

AFP berichtet weiter, dass der Eingang der Botschaft von Rebellen bewacht werde. Ein Sprecher der Rebellen bezeichnete die Behauptung des an Krebs erkrankten bolivarischen Führers als „Unsinn“.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Archiv

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    escéptico

    einfach nur noch peinlich

  2. 2
    Martin Bauer

    Chávez kennt es nun mal nicht anders, das muss man ihm nachsehen. Er selber läßt ja regelmäßig die Büros eines jeden politischen Gegners überfallen, ausplündern und zerstören, von bezahlten Totschlägern, die schamlos Hemden der PSUV tragen und z.T. in Fahrzeugen der Regierung daher kommen.

    Außerdem zittert er jetzt wohl vor Wut, seinen „Bruder“ Diktator Gaddafi verloren zu haben, und aus Angst, daß er der nächste sein könnte, dem freiheitsliebende Menschen zum Teufel schicken, wenn das nicht vorher der Krebs besorgt.

  3. 3
    Silvia W

    Mann !!!!!!!
    Der „Vogel“ sollte mal seine Dosis Tamiflu erhoehen!!
    Immer so einen Quatsch in die Welt zu setzen……..

  4. 4
    Angiven

    Für mich gehört der Vogel nur noch in eine Gummizelle.Ist denn in Venezuela kein Mensch da,der das bewerkstelligen kann.Was der in den
    letzten paar Tagen angerichtet hat,geht auf keine Elefantenhaut.Ist doch
    nicht möglich daß so ein Irrer frei rumläuft,und obendrein noch gemein-
    gefährlich ist.

  5. 5
    Afrika

    Chavez vergisst total die Realität, weil sein Gehirn, dank übermässigem Chemiegenuss auf der Zuckerinsel, nur noch zutzelt.
    Er, dessen rote Horden regelmässig alles und jedes Zerstören und angrifen, was nichgt ihrer Meinung ist, plappert nur noch wie ein irres Arschoch daher.
    Vernünftige Worte habe ich schon geraume Zeit, keine mehr gehört oder gelesen. Dass der Russenminister bei ihm ist, dient der Vereinbarung, wann wieviel Gold bei den Russen ins Depot geht.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!