Ärzte in Peru amputierten gesundes Bein

operation-small

Datum: 26. Januar 2010
Uhrzeit: 11:17 Uhr
Ressorts: Panorama, Peru
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Ärzte in einem Krankenhaus in der peruanischen Hafenstadt Callao amputierten irrtümlich das gesunde Bein eines 86-jährigen Patienten. Der Gesundheitsminister von Peru, Oscar Ugarte, bezeichnet den Vorfall als bedauerlich.

Der 86-jährige Jorge Morales Villanueva litt seit mehreren Monaten unter einem Geschwür an seinem rechten Bein. Nach langwierigen Therapien und mehreren Untersuchungen entschlossen sich die Ärzte des Klinikums Sabogal in Callao zu einer Amputation des Beines.

„Als ich (nach der Operation) das Zimmer meines Vaters betrat, schlief er tief und fest. Ich hob die Bettdecke um mir sein verbundenes Bein anzusehen-und erlitt einen Schock. Die Ärzte hatten meinem Vater das gesunde linke Bein amputiert“, teilte die Tochter von Jorge Morales, Carmen Villanueva, mit.

Dem Chirurgenteam ist der Vorfall unerklärlich. Carmen Villanueva forderte eine gerichtliche Untersuchung des Vorfalls.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!