Überschüssige Lager: Ford und VW drosseln Produktion in Brasilien

Datum: 06. September 2011
Uhrzeit: 07:11 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)
► Hohe Lagerbestände sollen abgebaut werden

Aufgrund übervoller Lager werden die Autohersteller Volkswagen und Ford ihre Produktion in Brasilien im September und Oktober drosseln. Damit soll nach Angaben der Hersteller der hohe Lagerbestand abgebaut werden.

Ford wird seine Produktion in folgenden Werken drosseln: Taubaté (130 Kilometer von São Paulo) zwischen dem 19 September und 14. Oktober, im Auto-und Lkw-Werk Sao Bernardo do Campo (25 Kilometer von São Paulo) vom 8. September bis 7. Oktober und in Camaçari (Bundesstaat Bahía) zwischen dem 12 September und 7. Oktober. Die Maßnahme umfasst ebenfalls den kollektiven Urlaub von etwa 15.000 Mitarbeitern.

Volkswagen wird seine Produktion im Werk Taubaté für eine Woche reduzieren. Eine Beurlaubung der rund 4.500 Mitarbeiter wurde von der Gewerkschaft für Metallarbeiter nicht bestätigt.

Im größten Land Südamerikas mit knapp über 190 Millionen Einwohnern gibt es mehr als 30 Millionen Autos. Marktführer ist  der italienische Autohersteller Fiat mit 22,8%, gefolgt von Volkswagen (22,3%), American General Motors (19,8%) und Ford (9,4%).

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!