800.000 Menschen vom Hochwasser in Brasilien betroffen

hochwass

Datum: 10. September 2011
Uhrzeit: 10:58 Uhr
Ressorts: Brasilien, Panorama
Leserecho: 2 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)
► Bundesstaat Santa Catarina unter Wasser

Nach mehreren Tagen heftiger Regenfälle sind im Süden Brasiliens zahlreiche Flüsse über die Ufer getreten, mehr als 800.000 Menschen sind von den Überschwemmungen betroffen. Nach Berichten lokaler Medien sollen bisher drei Menschen getötet worden sein, eine offizielle Bestätigung der Behörden liegt nicht vor. Besonders betroffen ist der Bundesstaat Santa Catarina im Südosten des Landes.

Die meisten Betroffenen der schweren Unwetter sind in den Städten Blumenau (280.000), Brusque (105.000), Gaspar (59.000), Mafra (52.000) und Rio do Sul mit 50.000 zu finden. Unter den Überschwemmungen leiden 67 Gemeinden, 7.850 Menschen sind obdachlos. In neunzehn Gemeinden wurde der Notstand ausgerufen, 54.606 Bewohner sind auf der Flucht.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Virgínia Cardoso/abr

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Angiven

    Das sind ein paar Liter mehr Wasser als Venezuela je hatte.Bin überzeugt
    das kein Ermächtigungsgesetz in Kraft tritt.

  2. 2
    afrika

    Die sollen ihr schönen nützlichen Regenwälder noch mehr abholzen, dann können sie bei jeden kleinen Regenguss im eigenen Haus schwimmen.
    Die Idioten holzen ihren Regenwald ab um dann 3-5 Jahre ein bisschen Sojabohnen zu pflanzen, danach ist der Boden sauer und für Landwirtschaft nicht mehr braquchbar. Er verödet und wird mit dem nächsten Regen mitgeschwemmt, überfüllt die Flussbette und tritt über die Ufer. Tausende Quadratkilometer und die Jahr für Jahr. und aus Brasilia kommen seit Jahrzehnten nur fromme Worte.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!