Mexiko: Milliardeninvestition in die touristische Infrastruktur

lapaz

Datum: 10. September 2011
Uhrzeit: 16:30 Uhr
Ressorts: Mexiko, Welt & Reisen
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Mexiko)
► Kriminalitätsraten in La Paz gehören zu den niedrigsten im Land

Behörden und Unternehmer aus La Paz, Hauptstadt des mexikanischen Bundesstaates Baja California Sur, haben für die nächsten fünf Jahre Investitionen in Höhe von über einer Milliarde Dollar in die touristische Infrastruktur angekündigt. In einer Erklärung gab die Agentur für Tourismus bekannt, dass die Südostseite der kalifornischen Halbinsel (Niederkalifornien) zum wichtigsten Badeort des Landes ausgebaut werden soll.

Agustín Olachea Nogueda, Präsident der Hotel- und Tourismusvereinigung von La Paz teilte mit, dass der Investitionsplan auf fünf Jahre ausgelegt sei. Ökotourismus ist die bei weitem beste touristische Einnahmequelle der Gegend, dementsprechend will man in eine ökologisch sensible Entwicklung, Verbesserung der Straßeninfrastruktur und in eine starke Werbekampagne investieren.

Die Bürgermeisterin von La Paz, Esthela Ponce Beltrán, bekräftigte das Engagement ihrer Regierung zur Förderung des Tourismussektors. Sie wies darauf hin, dass die Kriminalitätsraten in La Paz zu den niedrigsten im Land gehören. US-Fernsehanstalten wählten die Stadt in die Top 10 der sichersten Orte für Touristen.

Zahlreiche Inseln im Golf von Kalifornien stehen seit 2005 als Welterbe Bio-Reservate unter dem Schutz der UNESCO. Die Heilig-Geist-(Espiritu-Santos)-Inselgruppe, welche im Südosten die Bucht von La Paz begrenzt, ist das bevorzugte Touristenziel: hier kann man tauchen, schnorcheln, Kajak fahren. Gut erreichbar sind bekannte Ferienorte wie Cabo San Lucas (ca. 150 km südlich) an der äußersten Südspitze der Halbinsel.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: lapaz.gob

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!