Miss Universe Leila Lopes: „Mein Lächeln ist meine Persönlichkeit!“

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Miss Universe 2011 - Leila Lopes aus Angola | Foto: D.Lang/ALP
Datum: 13. September 2011
Uhrzeit: 16:39 Uhr
Leserecho: 1 Kommentar
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► 25-jährige Studentin aus Angola zur schönsten Frau der Welt gekrönt

Ihr Lächeln hat sie über Nacht weltberühmt gemacht: Leila Lopes, frisch gekrönte Miss Universe 2011, zog damit nicht nur die Zuschauer in ihren Bann, auch Journalisten rund um den Globus loben am Tag nach der Wahl die in der Credicard Hall in Sao Paulo getroffene Entscheidung der siebenköpfigen Jury.

Die 25-jährige Schönheit aus Angola, die erstmalig den Titel in ihr Heimatland holte, überzeugte aber auch in Badebekleidung, Abendgarderobe und Schlagfertigkeit im abschließenden Interview. Selbst in der in den frühen Morgenstunden abgehaltenen Pressekonferenz versprühte sie ununterbrochen Sympathie, am Ende erhielt sie auch von den zahlreichen Reportern und Fotografen jede Menge Beifall.

„Ich war eigentlich immer sehr verlegen, daher musste ich meine Schüchternheit überwinden, um überhaupt mitzumachen. Ich habe mir die anderen Kandidatinnen angesehen und wusste, dass ich lockerer werden muss. Ich glaube, es ist mir gelungen. Mein Lächeln ist ein großer Spiegel meiner Persönlichkeit“ so die überglückliche Gewinnerin am Anschluss der Gala-Veranstaltung in der brasilianischen Millionenmetropole.

Leila ist zudem die erste Miss Angola, die es überhaupt in insgesamt 60 Ausgaben des Schönheitswettbewerbs ins Finale der letzten fünf geschafft hat. „Heute möchte ich portugiesisch sprechen, denn mein größter Stolz ist woher ich stamme. In meinem Land möchte ich allen für die Unterstützung und das Vertrauen danken“ so Leila auf eine ihr in spanisch gestellte Frage. In Angola setzt sie sich vor allem im Kampf gegen die Immunschwäche Aids ein, die dort weiterhin jährlich viele Todesopfer fordert.

Angesprochen auf rassistische Vorurteile in Brasilien und anderen Teilen der Welt, wusste die Miss Universe 2011 zu überraschen: „Ich denke, die Menschen mit Vorurteilen benötigen Hilfe, denn es ist im 21. Jahrhundert nicht normal, dass jemand in der Form denkt.“

Bevor Leila jedoch die Krone aus den Händen ihrer Vorgängerin Ximena Navarretes erhielt, ließen die Organisatoren die fünf Finalistinnen ein wenig zappeln. Nachdem Luo Zilin aus China, Shamcey Supsup (25) von den Philippinen und Lokalmatadorin Priscila Machado aus Brasilien als Platz 5 bis 3 feststanden, standen nur noch Leila und Olesia Stefanko aus der Ukraine im Rampenlicht. Beide Missen hielten sich fast eine Minute zitternd an den Händen, bis die Jury endlich den erlösenden Namen preisgab. Danach kannte der Jubel keine Grenzen mehr.

Überraschend früh waren die großen Favoritinnen aus Kolumbien und Venezuela ausgeschieden. Die Schönheiten aus den südamerikanischen Ländern kamen nicht über das 16 Kandidatinnen umfassende Halbfinale hinaus. Die deutsche Miss Universe Valeria Bystritskaia und Kerstin Cook aus der Schweiz waren bereits zuvor in der Vorrunde ausgeschieden.

Am Ende gewann damit eine mehr als sympathische Schönheitskönigin, von der ein Juror sagte: „Sie (Lopes) hat eine natürliche Schönheit, die von innen kommt. Bei ihr ist nichts künstlich!“ In der Jury des weltweit wichtigsten Schönheitswettbewerbs sassen neben Amelia Vega, Titelträgerin von 2003 aus der Dominikanischen Republik auch aus Brasilien der Rennfahrer Helios Castroneves und Supermodel Isabeli Fontana. Unterstützt wurden sie von der US-amerikanischen Nachrichten-Moderatorin und Journalistin Connie Chung, den Schauspielerinnen Vivica Fox und Lea Salonga sowie der Unternehmerin und Reality-TV-Star Adrienne Maloof.

Leila Lopes hat mit der Krone nicht nur ein Stipendium an der New York Academy samt Unterbringung in einem Luxus-Apartment gewonnen sondern bekommt von den Organisationen das kommende Jahr lang sämtliche Aufwendungen beglichen, wenn sie als Titelträgerin für Sponsoren oder Hilfsorganisationen um die Welt reist.

Danach, so verriet die ehrgeizige junge Frau auf der Pressekonferenz, will sie erst einmal ihr Studium der Betriebswirtschaftslehre beenden. Ihrem großen Traum, einmal eine erfolgreiche Geschäftsfrau in Angola zu werden, ist sie mit dem Titelgewinn in Brasilien bereits ein großes Stück näher gekommen.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Dietmar Lang / ALP

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Claudia

    Ich denke Leila Lopes kann viel positives in der Welt bewirken.
    Ihr Charisma ist Phantastisch und Wundervoll.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!