Miss Universe Leila Lopes: Opfer einer Flut von rassistischen Beschimpfungen

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Datum: 13. September 2011
Uhrzeit: 18:23 Uhr
Leserecho: 10 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)
► Brasilianische Bundespolizei ermittelt

Leila Lopes, frisch gekrönte Miss Universe 2011, ist das Opfer zahlreicher rassistischer Beschimpfungen geworden. Auf mehreren Webseiten wurde die 25-jährige Schönheit aus Angola als „Tochter von King Kong“ bezeichnet. „Eine Schwarze als Miss Universe? Absolut ungeheuerlich“, twitterte es aus den USA. „Das einzige was jetzt noch fehlt, ist eine Einladung nach Hollywood für die Rolle der Tochter von King Kong“, schrieb ein Brasilianer aus dem südlichen Bundesstaat Santa Catarina. „Angola? Da hätten sie ja gleich einen Affen wählen können“, lautete eine weitere Mitteilung.

Die Nachrichten, in Portugiesisch und Englisch geschrieben, tauchten vermehrt auf der englischsprachigen Webseite Stromfront auf, die bereits im Vorfeld rassistische und neonazistische Ideologien verbreitete. Im Diskussionsforum “Miss Universe 2011″ der brasilianischen Gemeinde von Stormfront werden Bilder von Leila Lopes präsentiert und mit rassistisch abwertenden Äußerungen und Beschimpfungen bedacht. Die rechtsextremistische Seite ist nun Gegenstand von Ermittlungen durch die brasilianische Bundespolizei.

Die neue Miss Universe selbst zeigt sich davon unbeeindruckt: „Rassismus hat keinen Einfluss auf mich. Die Rassisten sind diejenigen, die Hilfe suchen. Ich denke, die Menschen mit Vorurteilen benötigen Hilfe, denn es ist im 21. Jahrhundert nicht normal, dass jemand in der Form denkt.”

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Dietmar Lang / ALP

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Silvia W

    Einfach nur widerlich – dieser braune Mob!!
    Die Frau ist schoen — und Basta!!!

  2. 2
    Martin Bauer

    Mit so einer Frau an der Seite würde ich auch KingKong mit Stolz als Schwiegervater akzeptieren.

    Im übrigen war dieser weder dumm noch unsympatisch, nur von miesen Geschäftemachern gefangen, entführt und versklavt. Wen wundert’s, dass seine Peiniger weisse US Bürger waren?

  3. 3
    Pandora

    Diese Frau ist wunderschön !!! Und vor allem – ganz natürlich .

  4. 4
    kleiner Yeti

    Die ist so was von schön. Keine Ahnung wie viel braunen Dung es im Hirn von solchen Menschen braucht, dass die sich selbst belügen…

  5. 5
    Bruni

    Wie dumm ist die Menschheit. Das Mädel ist einfach nur als schön zu bezeichnen und strahlt einen großen Liebreiz aus. Weshalb muss man, wenn man nicht gerade als sogenannter „edler Weißer“ geboren ist, „Andersrassige“ immer als Untermenschen bezeichnen? Die Menschen die so denken, werden wohl nie aussterben, aber es heisst ja „Dummheit stirbt nie“!

  6. 6
    Peter

    Ja leider gilt in Brasilien immer noch weiß als schön und schwarz als hässlich. Vielleicht trägt diese Wahl dazu bei das sich da mal etwas ändert.

    • 6.1
      Martin Bauer

      Glaub ich nicht. Männer in Brasilien, genau wie hier in Venezuela, wussten die Schönheit und Gesellschaft farbiger Mädchen und Frauen schon immer zu schätzen. Schliesslich waren und sind das typischerweise ihre Geliebten, mit denen sie ihre Frauen betrügen. Als Ehepartner jedoch kommen für die Mittelklasse und darüber praktisch nur rein weisse Damen in Betracht. Entscheidet sich mal einer anders, gibt es massive Probleme mit der Familie, welche eine Farbige in ihren Reihen niemals akzeptiert.

      Diese Form von Rassismus ist nicht nur menschenverachtend und entbehrt jeder logischen Grundlage, er ist auch einer der Gründe dafür, warum Lateinamerika eine arme Dritte Welt Region bleibt. Denn dem Gross der Intelligenz und Talente bleibt jede faire Chance zum Aufstieg versagt. Ausnahmen bestätigen nur die Regel. – Dagegen ist eine bestimmte Kaste der Oberschicht ist längst verblödet, da sie ihre ach so edlen Gene seit Jahrhunderten konserviert, anstatt sie mit neuen zu mischen.

  7. 7
    afrika

    Dass die ganze Wahl ein abgekartetes Siel war, dürfte wohl jedem normmalen eingefallen sein.
    Es ist unerklärlich, dass genau jene 15 Finalistinnen, bereits im Vorfeld tagtäglich mit Fotoshutings überhäuft wurden, wärend die anderen Kandidatinnen nicht ein einziges hatten.
    Bleibt man ehrlich, wird das ganze schlussendlich von der Industrie bezahlt, und aus diesen Verträgen erhalten die Organisatoren ihre Prozente. und das sind X-Millionen.

    Aber die braune Miss ist schön und sehr sympatisch. Leider gibt es noch immer viell zuviel Rassistenpack, welches glaubt etwas besseres zu sein.

  8. 8
    Hector

    Braune Frauen sind doch schön! Dass unverständniss gerade aus den
    (rassistischen…) usa kam, wundert mich nicht. Die Amerikaner sind doch
    bekannt dafür, nur gerade bis zu ihrer Nasenspitze denken zu können.
    Sagst du ihnen aber, dass die evolution der Menschheit die schwarzen
    als erste hervorgebracht hat, gucken sie dich meistens ungläubig an.
    King kong ist also doch gscheiter als viele dieser überheblichen und
    dummen Menschen hinter dem grossen Teich^^

  9. 9
    Hector

    @Martin Bauer
    Treffend formuliert!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!