Venezuela: Chávez will weitere Milliarden aus Russland

chavez

Datum: 14. September 2011
Uhrzeit: 09:34 Uhr
Leserecho: 2 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Dollarschwemme aus dem Kreml

Der venezolanische Präsident Hugo Chávez hat am späten Dienstagabend (13.) mit dem russischen Premier Wladimir Putin telefoniert. Dabei könnte es nach Berichten der Russischen Agentur für internationale Informationen „RIA Nowosti“ auch um einen Kredit von vier Milliarden Dollar für Waffen und einen Kredit von 6,5 Milliarden Dollar für die Entwicklung der Infrastruktur gegangen sein.

Nach Regierungsangaben aus Caracas bat der bolivarische Führer um Übermittlung seines Beileids an Präsident Dmitry Medvedev und dem russischen Volk für den Flugzeugabsturz vom 07. September. Bei der Tragödie in der Nähe der Stadt Jaroslawl starb das komplette Eishockey-Team von Lokomotive Jaroslawl. Putin soll sich über den Gesundheitszustand des an Krebs erkrankten Staatsoberhauptes informiert und seine Zuversicht geäußert haben, dass eine baldige Genesung bevorstehe.

Ministerpräsident Wladimir Putin wird am Mittwoch (14.) den in Moskau weilenden Finanzminister Venezuelas, Jorge Giordani, treffen. Chávez gab bereits Ende August bekannt, dass seine Regierung einen weiteren Milliardenkredit aus Russland beantragen werde.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: avn

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    afrika

    Warum ein reiches Land wie Venezuela so viele Waffen braucht (Schrott aus russischen Beständen) und Miliardenkredite benötigt, zeigt eigentlich nur auf, wie gut und nachsichtig die Regierung in Venezuela ihrer Verpflichtung nachkommt.

  2. 2
    Der Bettler

    Ich würde da sagen „ehemals“ reiches Land. Heute hat H.C.schon alles
    verhökert und verscherbelt.Außer Grund und Boden gehört dem Land nichts mehr,nicht mal mehr das Öl der PDVSA.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!