Brasilien: Regierung startet eigenes Portal zur Fussball-WM 2014

portal-copa

Datum: 16. September 2011
Uhrzeit: 16:38 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)
► Website informiert über Baufortschritte und andere Maßnahmen zur WM 2014

Die Nominierung von Fußball-Legende Pelé zum Ehrenbotschafter der Fußball-Weltmeisterschaft 2014 war nur der erste Schritt im anhaltenden Disput zwischen dem Weltfußballverband FIFA und der brasilianischen Regierung. Nachdem Staatspräsidentin Dilma Rousseff sich öffentlich vom Präsidenten des brasilianischen Fußballverbandes CBF, Ricardo Teixeira, distanziert hatte, hat das Sportministerium in Brasília nun genau 1.000 Tage vor dem Anpfiff der WM-Endrunde eine eigene offizielle Webseite zur WM 2014 ins Netz gestellt.

Unter www.copa2014.gov.br will die Regierung dabei vornehmlich über die Fortschritte beim Stadionbau und dem Ausbau der Infrastruktur berichten. Zudem sollen auf dem dreisprachigen Portal zukünftig Reisehinweise und Tipps für Besucher in Hinblick auf das Turnier und seine zwölf Standorte abrufbar sein.

Dass jedoch die Regierung ein eigenes Portal offeriert, könnte für weitere Unstimmigkeiten sorgen. Die FIFA generell verbietet sämtliche Einmischung bei den nationalen Verbänden, die die eigentlichen Partner bei der Ausrichtung des Turniers darstellen. Experten gehen jedoch davon aus, dass Staatspräsidentin Dilma Rousseff mit der Massnahme aufzeigen möchte, dass die WM 2014 in Brasilien ein Turnier für das ganze Land und seine Bevölkerung von 192 Millionen Menschen darstellt und eben nicht nur für das lokale Organisationskomitee und den Verband CBF. Die Politik der Regierung will sich damit allerdings nicht profilieren, war aus Brasília zu vernehmen.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Screenshot/Internet

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!