Venezuela: Isla de Margarita erwartet 32 internationale Kreuzfahrtschiffe

Datum: 23. September 2011
Uhrzeit: 09:09 Uhr
Leserecho: 4 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Karibikinsel Schauplatz zahlreicher Verbrechen

Für die im November beginnende Kreuzfahrsaison erwarten die Behörden der venezolanischen Karibikinsel Isla de Margarita die Ankunft von 32 Kreuzfahrtschiffen. „Mit diesen positiven Veränderungen erreichen wir eine 40% ige Steigerung bei den Ankünften im Vergleich zum Vorjahr. In der kommenden Saison wird der Hafen von El Guamache von 32 internationalen Kreuzfahrtschiffen mit rund 39.000 Passagiere besucht“, lautete die offizielle Mitteilung.

Die Isla de Margarita ist eine karibische Insel, die zum Staatsgebiet Venezuelas gehört. Sie ist Teil der Kleinen Antillen. Sie bildet den Hauptteil des Bundesstaates Nueva Esparta. Auf ihr liegt auch die Hauptstadt des Bundesstaates, La Asunción mit seiner Kolonialkirche und dem Fort Santa Rosa. Größte Stadt ist Porlamar. Die Fläche der Insel beträgt 1.076 km².

Die einst beliebte Ferieninsel war in den letzten Monaten Schauplatz zahlreicher Verbrechen. Mehr als 20 Personen, darunter ein Rentner aus Deutschland, wurden ermordet. Überfälle auf Touristen und Hotels sind an der Tagesordnung.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Angiven

    Laut offizieller Mitteilung!!! Ist ja klar: Ich habe die letzten 15 Jahre ein
    einziges Kreuzfahrtschiff gesehen,und das war die Aida.Werde mal auf-
    passen wieviele tatsächlich vor der Insel ankern.

  2. 2
    Pandora

    Diese Zahl klingt wirklich utopisch !!
    … und nicht jeder Passagier verlässt das Schiff … nicht ganz billig ( und ungefährlich ) so ein „Landgang“ .

  3. 3
    hombre

    Sagt mal, sind da nur noch Deppen unterwegs…? wo auf der Welt gibts eine Steigerung von 40% im Tourismusverkehr??? Noch dazu auf so einer Harakiri-Insel?
    Das schafft nicht mal Zuckerberg mit seinem Facebook…

  4. 4
    Der Bettler

    Das gibt es nur in Venezuela!! Die schaukeln sich alle selber hoch in dieser
    Regierung.Aber es glauben schon viele nicht mehr das Gesockse.
    Fast jeder weiß,wie es auf der Isla aussieht.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!