Rock in Rio startet mit strahlendem Sonnenschein

Erfrischung bei Rock in Rio 2011

Datum: 23. September 2011
Uhrzeit: 16:27 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Meteorologen prognostizieren jedoch verregnetes Wochenende

Mit azurblauem Himmel und strahlendem Sonnenschein sind die Besucher am Eröffnungstag von Rock in Rio 2011 auf dem Festivalgelände begrüsst worden. Nachdem die Millionenmetropole Rio de Janeiro am Vortag noch unter einer dichten Wolkendecke lag, klarte es in der Nacht überraschend auf.

Bei Temperaturen in der Sonne von über 35 Grad suchten daher zahlreiche Rockfans zunächst Schutz im Schatten. Nur denjenigen, die sich bereits einen Platz vor der Bühne erkämpft hatten, stand damit ein heißer Nachmittag bevor. Die Sanitätsdienste haben sich darauf vorbereitet, mit zahlreichen Fällen von Kreislaufproblemen und Dehydrierung wird im Laufe des Tages gerechnet.

Für Abkühlung sorgten zudem inmitten der Cidade do Rock installierte Wasserfontänen. Das von den Veranstaltern dafür eigens konzipierte Areal wurde von den Besuchern auch eifrig genutzt, zudem war es beliebtes Motiv für auf dem Handy oder Fotoapparat festgehaltene Erinnerungen.

Die Wasserspiele könnten sich allerdings bald von selbst erübrigen. Die Meteorologen haben bereits für die Nacht zum Samstag Regen angekündigt, der über das gesamte Wochenende anhalten soll. Erst am Montag ist laut den Experten Besserung zu erwarten. Laut den letzten Prognosen bleibt es zwar tagsüber mit 25 Grad sommerlich warm, in der Nacht soll das Quecksilber jedoch auf bis zu kühle 15 Grad absinken.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Dietmar Lang / IAPF

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!