Rockin‘ Rihanna: 100.000 feiern Show des R&B-Superstars aus Barbados

Rihanna bei Rock in Rio

Datum: 24. September 2011
Uhrzeit: 04:05 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► 23-jährige völlig zurecht Top-Act des Tages

In Rio de Janeiro in Brasilien haben 100.000 Fans bis zum frühen Samstagmorgen den mit Spannung erwarteten Auftritt des barbardischen R&B-Superstars Rihanna verfolgt. Die 23-jährige bot als Headliner am ersten Festivaltag von Rock in Rio eine umjubelte Mega-Show von gut 80 Minuten und war damit völlig zurecht der Superstar des Abends.

Eigentlich sollte Rihanna nach dem vorläufigen Zeitplan vor Elton John auftreten, die Veranstalter hatten jedoch nur wenige Tage vor dem geplanten Konzert überraschend die Reihenfolge geändert. Und trafen damit genau den Nerv der Zuschauer. Denn der Bereich vor der gigantischen Weltbühne in der „Cidade do Rock“ war bis zum Ende zum Platzen gefüllt, es waren sichtlich mehr Zuschauer in dem Bereich als beim Auftritt des britischen Musikers.

Am Ende der euphorisch bejubelten Show der mehrfachen Grammy-Preisträgerin tanzte die Menge zu dem Mottosong des Festivals und einem gleichzeitig abgehaltenen Feuerwerk einfach weiter. Und forderte natürlich noch eine Zugabe, die dann allerdings nicht mehr erfüllt wurde.

Auch das Wetter hatte glücklicherweise bis zuletzt mitgespielt. Obwohl es in den Abendstunden recht stürmig wurde, blieben die erwarteten Regenschauer aus. Auch die Temperaturen waren mit deutlich über 20 Grad optimal für die erste von sieben Nächte des legendären Rock in Rio – Festivals.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Dietmar Lang / IAPF

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!