Kuscheln im Regencape: Rock in Rio wird romantisch

Rock in Rio Regen

Datum: 25. September 2011
Uhrzeit: 00:40 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Wetterschutz war am Eingang für 2 Euro zu haben

Umgerechnet rund zwei Euro kostet ein Regencape am Samstagmittag vor den Toren der Cidade do Rock. Am zweiten Tag des Musikmarathons Rock in Rio sind dunkle Regenwolken aufgezogen, noch ist es jedoch trocken. Der Regenschutz findet trotzdem reißenden Absatz und wer nicht zugegriffen hat, der wird es später bereuen.

Am Nachmittag überrascht der Himmel dann mit einem ersten Schauer. Später wird es nochmal für etwa eine halbe Stunde regnen, damit soll dann der Ehre der Meteorologen genüge getan sein. Die hatten nämlich für den gesamten Tag Regen prognostiziert.

Viele Besucher suchen während der kurzen Güsse Unterschlupf in den Geschäften in der Rock Street, unter den Vordächern der Verkaufsstände und natürlich auch auf den Toiletten. Wer ein Cape hat, trotzt der Open-Air-feindlichen Witterung und feiert vor den Bühnen einfach weiter.

Später am Abend, als längst kein Tropfen mehr fällt, erweist sich die Investition als doppelt sinnvoll. Denn der in weiten Teilen des 150.000 Quadratmeter großen Areals ausgelegte Kunstrasen ist vollkommen durchnässt. Die beliebte und einzige Sitzgelegenheit ist unattraktiv geworden – es sei denn, man hat eben ein Regencape, welches nun als Unterlage dient.

Und so kann man dann trotz nasskaltem Wetter gemütlich zusammensitzen und sogar ein wenig Kuscheln. Vor allem beim Auftritt der irischen Band Snow Patrol konnte man viele Pärchen beobachten, die Arm in Arm Kraft für den mit Spannung erwarteten Auftritt der Red Hot Chili Peppers tankten. Und so mischte sich dann doch noch ein wenig Romantik zwischen die unfreundlichen Windböen und harten Bässe, welche den zweiten Tag des Festivals dominierten.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Dietmar Lang / IAPF

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!