Massives Polizeiaufgebot empfängt Metal-Fans in der Cidade do Rock

Metal-Fans bei der Ankunft

Datum: 25. September 2011
Uhrzeit: 16:19 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Metal-Fans feiern ausgelassen Ankunft auf Festival-Gelände

Mit einen massiven Polizeiaufgebot sind die Heavy Metal – Fans am dritten Tag des Musikmarathons Rock in Rio empfangen worden. Hunderte Einsatzkräfte von Zivilpolizei, Militärpolizei und städtischen Ordnungshütern hatten sich im Eingangsbereich zur Cidade do Rock positioniert. Gemeinsam mit den Spezialeinheiten der aus dem Film Cidade de Deus bekannten BOPE überwachten sie seit den frühen Morgenstunden die wartenden Fans in den endlosen Schlangen.

Bereits um sechs Uhr früh hatten sich erste Anhänger von Metallica, Slipknot und Motörhead an den Toren zum Gelände eingefunden, um sich einen Platz in der ersten Reihe zu sichern. Nur wenige Minuten zuvor hatten die letzten Besucher des Vortages die Cidade do Rock nach dem Konzert der Red Hot Chili Peppers verlassen. In der Nacht hatten die Sicherheitsbehörden zudem Reiter- und Hundestaffeln aufgeboten, um die öffentliche Ordnung sicherzustellen.

Dass der Metal-Tag des Festivals ein ganz anderes Publikum anzieht, war bereits am Nachmittag deutlich zu sehen. Die Fans zeigten sich schon bei den ersten Schritten in das 150.000 Quadratmeter umfassende Areal deutlich ausgelassener. Ob die Stimmung jedoch den ganzen Tag so friedlich bleibt, ist abzuwarten. Bereits bei den ersten Shows auf der Nebenbühne kam es wie erwartet zu Geschubse und kleineren Tumulten. Bislang mussten die Ordner und privaten Sicherheitskräfte jedoch noch nicht eingreifen.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Dietmar Lang / IAPF

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!