Nach Notlandungen in Venezuela: Chávez ordnet Untersuchung an

av

Datum: 27. September 2011
Uhrzeit: 06:53 Uhr
Leserecho: 1 Kommentar
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Präsident will Daumenschrauben anziehen

Nachdem am Montag (26.) innerhalb kürzester Zeit zwei Flugzeuge nach technischen Defekten in Venezuela zu Notlandungen gezwungen wurden, hat Präsident Hugo Chávez eine gründliche Untersuchung der Vorfälle angeordnet. „Wir müssen die Daumenschrauben bei allen privaten und öffentlichen Unternehmen anziehen. Zum Glück hat es keine Verletzten gegeben. Ich kann nicht sagen, ob diese Vorfälle wegen mangelnder Wartung auftraten und habe eine gründliche Untersuchung angeordnet“,  so das Staatsoberhaupt.

Die teilweise Ablösung einer Turbine zwang den Piloten einer DC 9 in Venezuela zur Notlandung. Nach Angaben der Behörden kamen die 125 Passagiere und 5 Besatzungsmitglieder mit dem Schrecken davon. Die Maschine der privaten venezolanischen Fluggesellschaft Alas de Venezuela (Aeroposta) startete am Montag (26.) vom Flughafen Maiquetía in Caracas und war auf einen kommerziellen Flug nach Puerto Ordaz im Bundesstaat Bolivar. Der Pilot bemerkte während des Fluges eine teilweise Ablösung der Turbine und entschloss sich um 08:55 Uhr Ortszeit zur Notlandung auf dem Manuel Carlos Piar Guayana Airport von Puerto Ordaz.

Eine DC 9 der venezolanischen Fluggesellschaft Aserca Airlines (Aero Servicios Carabobo) hat am Montagmorgen (26.) aufgrund eines Hydraulik-Lecks eine Notlandung auf dem Flughafen Aeropuerto Internacional Manuel Carlos Piar in Puerto Ordaz eingelegt. Nach dem Start führte der Ausfall der Hydraulik zum Verdampfen von Flüssigkeit, wodurch sich in der Kabine Rauch entwickelte.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Screenshot

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    el ultimo marsiano

    und jetzt sind es schon 3 flieger, sieht so aus als ob hugo die auch noch haben möchte.
    dann kann er ja mit all seinen kamaradas gratis überall hinfliegen, das bezahlen dann alle venezolanos

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!