Dominikanische Republik: Deutsche Familie tot im Hotel aufgefunden – Update I

policia

Datum: 27. September 2011
Uhrzeit: 22:36 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Tragödie im beliebten Urlaubsparadies

In der Dominikanischen Republik sind am heutigen Dienstag (27.) die Leichen von drei Personen entdeckt worden. Nach Berichten der Nationalen Polizei handelt es sich dabei um ei­nen 31-jähri­gen Deuts­chen, seiner 29-jährigen Frau aus Venezuela, sowie der neunjährigen Tochter. Ebenfalls wurden ein offensichtlich vergifteter Hund und zwei Katzen entdeckt.

Laut den Worten von Col. Jesús Cordero Paredes, Sprecher des Polizeipräsidiums in Puerto Plata, wurden die Leichen von Service-Mitarbeitern in der Residencial Casa Linda in der Stadt Sosúa (Provinz Puerto Plata) aufgefunden. Er bestätigte, dass sich die Leichen in einem Zustand der Zersetzung befanden. Ebenfalls wurde ein handgeschriebener Brief gefunden. Weitere Details wurden von offizieller Seite nicht bekannt gegeben.

Lokale Medien berichteten, dass die Leichen Spuren einer Strangulation aufwiesen. Bei der Toten soll es sich um Frau Rivas Cermeño Zuyin Rosmery, Herrn Román Buchenauer, 31, und ihre Tochter Nathaly Buchenauer handeln. Demnach wurde der Familienvater an einem Seil hängend im Badezimmer aufgefunden, die Leichen von Mutter und Tochter befanden sich mit Anzeichen einer mechanischen Asphyxie auf dem Bett im Nebenzimmer. Die Verstorbenen wurden in die Gerichtsmedizin überführt, die Behörden haben Ermittlungen eingeleitet. Spekulationen über ein Verbrechen oder Selbstmord wiesen die Behörden zum jetzigen Zeitpunkt zurück.

Update-28.09./12:00 Uhr MEZ: Der medizinische Gutachter erklärte, dass Roman Buchenauer 12 Stunden vor Auffinden seiner Leiche Selbstmord begangen habe. Seine Ehefrau und Tochter wurden bereits am Sonntag (25.) getötet. Ein Hund und zwei Katzen starben ebenfalls am Sonntag.

Am Montagnachmittag soll Buchenauer ein Seil in einem Baumarkt gekauft haben, mit dem er sich in der Nacht erhängte. In einer am Tatort aufgefunden Notiz hätte er auf wirtschaftliche Schwierigkeiten hingewiesen, welche Auslöser für einen Selbstmord sein sollen. Er entschuldigte sich für die Tat bei der Großmutter seiner Frau. Lokale Medien berichteten, dass er einen goldenen Chopard-Ring im Wert von 4.000 US-Dollar, eine Cartier-Uhr und Bargeld von rund 2.000 Euro hinterließ. Damit sollen laut seiner Mitteilung die Bestattungskosten gedeckt werden.

Update-28.09./23:00 Uhr MEZ: Die Polizei bestätigte, dass es sich bei Román Buchenauer um einen Bürger aus Altötting in Oberbayern handelt. Die Familie hat sei zwei Monaten in der Stadt Sosúa (Provinz Puerto Plata) gelebt. Laut Gerichtsmedizin scheidet ein Fremdverschulden aus. Die deutsche und venezolanische Botschaft in Santo Domingo hatten nach eigener Auskunft keine Kenntnis von dem Vorfall.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Archiv

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!