Rock in Rio: Veranstalter lockern Restriktionen bei Speisen und Getränken

Lange Schlangen vor Essenständen

Datum: 28. September 2011
Uhrzeit: 13:15 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Rockfans beklagen hohe Preise und lange Wartezeiten

Nach massiver Kritik an den exorbitant hohen Preisen von Speisen und Getränken, sowie endlosen Schlangen an den entsprechenden Ständen, haben die Veranstalter des Musikmarathons Rock in Rio die Restriktionen gelockert. Entgegen dem ersten Wochenende dürfen an den letzten vier Tagen des Festivals nun „Sandwiches und Erfrischungsgetränke für den Eigenverzehr“ mit auf das Festivalgelände gebracht werden.

Zuvor war jegliches eigene Essen und Trinken strikt untersagt. Das Mitbringen einer „große Anzahl von Sandwiches“ ist laut den Organisatoren auch zukünftig nicht gestattet, da hier der Verdacht des Weiterverkaufs bestehe und lokale Verkäufer ohne entsprechende Lizenz in der Cidade do Rock nicht erlaubt seien. Auch alkoholische Getränke sowie Dosen und Glasflaschen dürfen in den kommenden Tagen nicht auf das Gelände mitgenommen werden.

Am ersten Wochenende hatten sich zahlreiche Besucher über extreme Wartezeiten von bis zu einer Stunde an einem der Hamburger-Stände beklagt. Auch die Preise zwischen umgerechnet drei und sieben Euro stießen bei den Rockfans auf wenig Gegenliebe. Laut der Festivalleitung will der entsprechende Betreiber ab Donnerstag nun deutlich mehr Mitarbeiter einsetzen, um die Schlangen zu reduzieren.

Auch die Stadtverwaltung von Rio de Janeiro hat auf die teilweise chaotische Verkehrssituation am letzten Wochenende reagiert. Zahlreiche Straßen rund um das Veranstaltungsgelände werden nun noch eine Stunde vorher gesperrt und sind damit an den Veranstaltungstagen von jeweils 11 Uhr vormittags auch für Anwohner nicht mehr befahrbar.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Dietmar Lang / IAPF

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!