Venezuela: Boeing 737-200 platzen bei Start zwei Hinterreifen

avion

Datum: 29. September 2011
Uhrzeit: 23:33 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Panik an Bord

In Venezuela ist es erneut zu einem dramatischen Zwischenfall mit einem Flugzeug gekommen. Die Rettungs-Organisation HUMBOLDT (ORH) berichtete, dass bei einer Maschine der Airline Venezolana beim Start zwei Hinterreifen platzten. Ein Augenzeuge teilte mit, dass nach der deutlich hörbaren Explosion Panik an Bord ausgebrochen war. Der Vorfall ereignete sich auf dem Internationalen Flughafen José Tadeo Monagas in Maturin-Stadt. Die Boeing 737-200 mit der Registrierungsnummer YV296T sollte den Maiquetía International Airport in Caracas anfliegen. Nach dem Abbruch des Starts wurde um die Unterseite der Maschine wegen Brandgefahr ein Löschteppich gelegt. Personen kamen nach letzten Meldungen nicht zu Schaden.

Laut Andrew Parés, Präsident der Nationalen Pilotenvereinigung von Venezuela, sind die Flugzeuge des südamerikanischen Landes total veraltet und stammen von einem Friedhof. In einer Pressekonferenz am Mittwoch (28.) forderte er die Behörden dazu auf, eine gründliche Untersuchung der in den letzten Tagen aufgetretenen Vorfälle einzuleiten.

Martin William Dugarte, Flugunfall Ermittler teilte mit, dass die von der Regierung veröffentlichten Zahlen über 48 Zwischenfälle in diesem Jahr nicht der Wahrheit entsprechen. Laut einer Statistik der Organisation “Rescate Humboldt” gab es in diesem Jahr bisher 74 Flugunfälle.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Twitter

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!