Rock in Rio: 500 Besucher werden zu einem breiten Lächeln

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Datum: 30. September 2011
Uhrzeit: 01:23 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Kaugummi-Hersteller mit lustiger Mitmach-Aktion

500 Regenmäntel in drei verschiedenen Farben haben am Donnerstag vermutlich das breiteste Lächeln beim diesjährigen Musikmarathon Rock in Rio erzeugt. Bei einer Aktion der weltweit bekannten Kaugummimarke Trident schlüpften Besucher bei hochsommerlichen Temperaturen in die wetterfesten Jacken und positionierten sich in Form eines Gesichtes auf dem Kunstrasen in der Cidade do Rock.

Zum Einsatz kamen dabei 100 weisse, 60 schwarze und 340 gelbe „Ostfriesennerze“, die selbstverständlich neben der entsprechenden Marke auf das Logo des Festivals trugen. Man wolle das Lächeln propagieren, so eine Pressesprecherin des Herstellers gegenüber agência latina press. Dafür lasse man sich an jedem der sieben Festivaltage etwas anderes einfallen. Weitergehend habe man auch die ganze Zeit über Daueraktionen wie ein innovatives Luftgitarrenspiel oder einen Fotocontest für das schönste Lächeln. Die Ergebnisse seien stets auf den bekannten Kanälen in sozialen Netzwerken zu bewundern.

Den 500 Mitwirkenden hat die Aktion sichtlich Spaß gemacht, jubelnd trotzten sie den immensen Temperaturen am Donnerstagnachmittag. Als Belohnung für ihre Geduld durften sie nicht nur den Regenmantel mit nach Hause nehmen, sie bekamen zudem einen Essensgutschein im Wert von umgerechnet etwa 15 Euro. Und dieser konnte gleich an bestimmten Ständen im Festivalgelände eingelöst werden.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Dietmar Lang / IAPF

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!