Tag des Rock in Rio: Publikum fiebert Höhepunkt entgegen

evanescence

Datum: 02. Oktober 2011
Uhrzeit: 23:31 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Vier Bands heizen Publikum für Guns N' Roses ein

Nach über 100 Stunden lautstarke Unterhaltung findet das Mammutspektakel Rock in Rio 2011 am frühen Montagmorgen (3.) seinen endgültigen Höhepunkt. Die US-amerikanische Band Guns N‘ Roses soll den rund 100.000 Besuchern in der Cidade do Rock in Rio de Janeiro in Brasilien eine gigantische Show bieten und damit zeitgleich den krönenden Abschluß des Musikmarathons bieten.

Doch bis die Formation rund um Leadsänger Axl Rose die Weltbühne betritt, stehen am siebten und letzten Veranstaltungstag vier weitere Shows auf dem Programm. Den Auftakt machte bereits am frühen Abend die brasilianische Rockband Detonautas, gefolgt von der in Brasilien äussert erfolgreichen Rockröhre Pitty. Mit Evanescence wurde es dann international, der Auftritt von System of a Down bereitete die Zuschauer anschließend auf den Event des Abends vor.

Was Guns N‘ Roses jedoch ihren brasilianischen Fans tatsächlich bieten werden, ist noch völlig unklar. Die Band legte eine vorläufige und insgesamt 39 Songs umfassende Setlist vor. Darin enthalten sind Megahits wie November Rain, Paradise City und Knockin‘ on Heavens Door. Die Fans haben sich auf den historischen Augenblick bestens vorbereitet: viele tragen die entsprechenden T-Shirts, auch massenhaft Kopftücher sind in der Menge zu erblicken.

Die Veranstalter haben damit zum Schluß des Festivals nochmals der Rockmusik eine gewaltige Plattform geboten. In den vergangenen Tagen waren die Diskussionen erneut aufgeflammt, ob das Festival überhaupt noch seinen Namen verdient. Zu viele andere Musikrichtungen von Pop über Soul bis hin zu Axé seien inzwischen vertreten, das Spektakel habe schon lange seinen „Spirit“ verloren.

Davon war jedoch am Sonntag auf dem 150.000 Quadratmeter großen Gelände nichts zu spüren. Denn der Rock stand in Rio de Janeiro nicht nur sprichwörtlich im Mittelpunkt – und begeisterte so Jung und Alt gleichermaßen. In zwei Jahren findet dann das Festival an gleicher Stelle seine Fortsetzung, vermutlich erneut mit den großen Namen der internationalen Musikszene.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Rock in Rio 2011 + Christian Rodrigues/R2

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!