Dilma Rousseff beim 5. EU-Brasilien-Gipfel in Brüssel

rousseff

Datum: 03. Oktober 2011
Uhrzeit: 18:01 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)
► Besorgnis über die Auswirkungen der internationalen Wirtschaftskrise

Die brasilianische Präsidentin Dilma Rousseff ist in Belgien eingetroffen. Beim 5. EU-Brasilien-Gipfel am Donnerstag (5.) in Brüssel wird das Staatsoberhaupt des größten Landes in Südamerika wiederholt ihre Besorgnis über die Auswirkungen der internationalen Wirtschaftskrise bekunden. Die Präsidentin betonte in einem Interview, dass die Länder, welche maßgeblich zur Krise beigetragen haben, ihre Anstrengungen bei der Bekämpfung von Rezession und Arbeitslosigkeit verstärken müssen. Eines der Themen wird der gemeinsame „Aktionsplan 2012-2014“ für eine strategische Partnerschaft zwischen Brasilien und der EU sein.

Die Europäische Union ist der wichtigste Handelspartner von Brasilien- Brasilien belegt den neunten Platz als Handelspartner der EU. Im Jahr 2010 überschritten die Handelsströme zwischen Brasilien und der Europäischen Union 82 Milliarden Dollar. Die Exporte aus dem größten Land Südamerikas in die EU-Länder betrugen 43 Milliarden US-Dollar, was einer Steigerung von 26,7% gegenüber 2009 entspricht. Die Importe erreichten 39 Milliarden Dollar, ein Wachstum von 33,8% im Vergleich zu 2009.

Bei einem Treffen zwischen Rousseff und dem belgischen Premierminister Yves Camille Désiré Leterme beschlossen beide Regierungschefs, ihre Zusammenarbeit in den Bereichen Bildung, Wissenschaft und Technologie zu intensivieren. Leterme bot Rousseff an, Brasilien bei der Organisation der WM 2014 und der Olympischen Spiele 2016 zu helfen.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Roberto Stuckert Filho / presidenterepublica

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!