Forbes-Rangliste: Chile Top – Venezuela Flop

hugo_chavez

Datum: 04. Oktober 2011
Uhrzeit: 14:01 Uhr
Leserecho: 3 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Bremsblock für ganz Lateinamerika

Chile ist das beste Land für Unternehmer in Lateinamerika, um Geschäfte zu machen. Dies hat das renomierte englischsprachige Forbes Magazine in einer am Dienstag (4.) veröffentlichten Rangliste „The Best Countries For Business“ ermittelt. Das Ranking berücksichtigt 11 Faktoren, unter anderem private Eigentumsrechte, Innovation, Besteuerung, Technologie, Korruption, persönliche Freiheit, wirtschaftliche und handelspolitische Fragen.

In der Liste, die 134 Länder umfasst, belegt Chile den weltweit 24. Platz. Das zweitbeste Land Lateinamerikas auf der Liste des zu den erfolgreichsten Wirtschaftsmagazinen zählenden Blattes ist Peru (weltweit 42), Trinidad und Tobago (49), Mexico (57) und Panama (60).

Argentinien ist die Nummer 95 und das letzte Land der Region innerhalb der Top 100 Länder. Die unrühmlichen hintersten Plätze belegen einmal mehr Nicaragua (111), Ecuador (114), Bolivien (123), Haiti (128) und Venezuela (130).

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Archiv

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Linus Miches

    Das lasse man sich einmal auf der Zunge zergehen. Da liegt ein Land, welches von einem Erdbeben fast total zerstört wurde, noch vor Venezuela. Auf Deutsch: Der korrupte venezolanische Drecksack hat das Land vollkommen zerstört.

  2. 2
    Der Bettler

    So ist es. So ein reiches Land an Bodenschätzen und Erdöl zur fast
    Staatspleite zu führen,ist schon unglaublich,und er macht munter weiter.

  3. 3
    Jens Krüger

    Es geht doch hier nicht um Staatspleiten. Da zeigt es sich mal wieder wie hoch euer IQ ist. Lesen ist offenbar auch nicht eure Stärke.

    Es geht hier um Business. Darum welches Land gut ist für einen Kapitalisten um Geschäfte zu machen.

    Das ein Amerikanisches Magazin ein sozialistisches Land natürlich schlecht bewertet, weil einfach kein kapitalistisches System vorhanden ist, sondern ein sozialistisches (oder bolivarianisches) ist doch wohl klar.

    Für mich eine klare Sache: ERST LESEN, dann dumme Kommentare abgeben.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!