Archäologen finden Überreste der ältesten Kirche in Peru

Universidad Inés del Aguila

Datum: 08. Oktober 2011
Uhrzeit: 08:15 Uhr
Ressorts: Kultur & Medien, Peru
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Existenz bisher nur aus historischen Dokumenten bekannt

Eine Gruppe von Archäologen hat die Entdeckung der Ruinen der ältesten katholischen Kirche in Peru bekannt gegeben. Laut dem Experten für koloniale peruanische Archäologie an der Katholischen Universität Inés del Aguila stammen die Funde aus dem Jahre 1534. Die Existenz des von Spaniern erbauten Gotteshauses war bisher nur aus historischen Dokumenten bekannt.

„Die Kirche von San Miguel de Piura wurde im Jahre 1534 gebaut. Im Laufe der Jahre verließen viele Leute das Dorf, die Lage der Kirche geriet in Vergessenheit. Wir fanden die Überreste in einer ländlichen Gegend von Piura La Vieja, am Rande der heutigen Stadt Piura, 828 Kilometer nördlich von Lima. „Es gibt keine Mauern mehr, aber die rechteckige Wehrmauer, mehrere Steine ​​und ein irdener Altar sind noch vorhandenen „, teilte Archäologe César Astuhuamán mit.

Laut Astuhuamán ist die Entdeckung in Piura ein wichtiger Beitrag zur Geschichte von Peru. Das archäologische Projekt, das Teil der Ausgrabungen ist, wird von der Universität von Piura und der Polytechnischen Universität von Madrid gefördert.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Universidad Inés del Aguila

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!