Brasilien: Piranhas verfügen über akustisches Repertoire

Datum: 13. Oktober 2011
Uhrzeit: 11:25 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)
► Raubfische knurren und quaken

Die in den tropischen Süßgewässern des südamerikanischen Kontinents vorkommenden Piranhas haben ein größeres akustisches Repertoire als bisher angenommen. Laut einer biologischen Studie von Wissenschaftlern an der Universität Lüttich knurren und quaken die zur Familie der Sägesalmler zählenden Raubfische.

Demnach sind die mit scharfen Zähnen ausgestatteten Schwarmfische sehr kommunikativ und imstande, ihre Laute auf drei verschiedene Weisen zu variieren. Aufnahmen mit speziellen Unterwassermikrofonen haben ergeben, dass der Rote Piranha bellt, quakt und trommelähnliche Geräusche von sich geben kann. Dabei stellt jeder der drei Töne eine spezielle Botschaft für die Artgenossen dar. Das die Tiere Töne von sich geben, war den Forschern seit längerer Zeit bekannt. Unklar war dagegen, wann und warum die Fische Laute von sich geben.

„Viele Fische nutzen Geräusche, um eine Partnerin anzulocken. Diese Töne sind ein wichtiger Indikator dafür, dass sich die Tiere vermehren. Irgendwann, wenn wir das Verhalten konstruieren und zu den Klängen assoziieren, könnten wir in der Lage sein, das Meer zu hören. Wir könnten dann den Fischern zum Beispiel erklären, dass jetzt nicht die beste Zeit zum Angeln ist“, berichteten Sandie Millot, Pierre Vandewalle und Eric Parmentier von der Universität Lüttich im Journal of Experimental Biology.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!