Hochwasser verschlingt Süden von Haiti

flood

Datum: 13. Oktober 2011
Uhrzeit: 19:37 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Mehrere Menschen werden vermisst

Friedenstruppen der Vereinten Nationen in Haiti haben Hunderte von Familien aus ihren Häusern evakuiert und in bereitstehende Notunterkünfte einquartiert. Nach mehr als vier Tagen sintflutartiger Regenfälle ist der Süden des veramten Karibikstaates regelrecht geflutet. Laut Berichten der UN-Friedensmission in Haiti (MINUSTAH) halfen Blauhelme in Zusammenarbeit mit lokalen Behörden bei der Rettung von mindestens 330 Familien aus Les Cayes, Torbeck, Chantal und Arniquet.

Mehrere große Flüsse in der Region sind über die Ufer getreten und verschlingen Land und Häuser.Ein Großteil der Innenstadt von Les Cayes steht komplett unter Wasser, die Prognosen der Meteorologen warnen vor weiteren Niederschlägen. Die MINUSTAH bleibt in Alarmbereitschaft, um weiteren Menschen in der betroffenen Region zu helfen und dringend benötigte Hilfsgüter zu verteilen.

Das UN-Büro für die Koordinierung humanitärer Angelegenheiten (OCHA) berichtete am Dienstag (11.), dass mindestens zwei Menschen als vermisst gemeldet wurden. Hilfsorganisationen befürchten, dass sich die Cholera erneut stark ausbreitet und Todesopfer fordert. Bisher starben mehr als 6.500 Menschen an der bakterillen Infektion, die Todesrate war vor dem Hochwasser rückläufig.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Victoria Hazou UN/MINUSTAH

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!