Mexiko und USA planen riesige Entsalzungsanlagen

Datum: 17. Oktober 2011
Uhrzeit: 17:25 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Mexiko)
► Fast 570 Millionen Liter Wasser pro Tag

Mexiko, das bereits Fernseher, Autos, Zucker, medizinische Geräte und andere Produkte in die Vereinigten Staaten exportiert, könnte in naher Zukunft auch ein wichtiger Lieferant für Wasser werden. Die Staaten jenseits der Bundesgrenze zu Mexiko prüfen die Machbarkeit von zwei riesigen Entsalzungsanlagen für Playas de Rosarito, etwa 24 Kilometer (15 Meilen) südlich von San Diego. Die Anlagen könnten fast 570 Millionen Liter (150.000.000 Gallonen) Wasser pro Tag produzieren, genug um mehr als 300.000 Haushalte auf beiden Seiten der Grenze zu versorgen.

Entsalzungsanlagen können Küstenlandschaften ruinieren und die Eier und Larven von Fischen töten. Sie erfordern große Mengen an Strom und führen dem Ozean Millionen Liter an Salzwasser zu. Bei unsachgemäßer Handhabung können sie für den Fischbestand schädlich sein. Allerdings haben die Anlagen die Nachfrage an frischem Wasser in Ländern wie Australien und Saudi-Arabien befriedigt.

In den Vereinigten Staaten wurde bereits Dutzende von Vorschlägen untersucht, um den Mangel an Wasser beenden. Das einzige große Projekt, welches den Segen der Aufsichtsbehörden erhielt, produziert fast 190 Millionen Liter (50.000.000 Gallonen) Wasser pro Tag in Carlsbad, San Diego. Eine kleine Anlage wurde in Monterey genehmigt, rund 180 Kilometer (110 Meilen) südlich von San Francisco.

Das Engagement Mexikos auf dem Gebiet der Meerwasserentsalzung ist relativ neu. Die größte vorgesehene Anlage für diesen Zweck soll ca. 19 Millionen Liter (5.000.000 Gallonen) Wasser pro Tag in der Touristenstadt Cabo San Lucas, an der Südspitze von Baja California, produzieren. Experten gehen davon aus, dass für Playas de Rosarito höchstens eine Entsalzunganlage genehmigt wird, warnen aber bereits heute vor den Auswirkungen auf die Umwelt.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!