„Colonia Dignidad”: Chile bittet um Auslieferung von Sektenarzt Hartmut Hopp

hartmut-hopp1

Datum: 18. Oktober 2011
Uhrzeit: 13:07 Uhr
Ressorts: Chile, Panorama
Leserecho: 1 Kommentar
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Verbrechen gegen die Menschlichkeit

Der Oberste chilenische Gerichtshof hat an die Bundesrepublik Deutschland offiziell einen Antrag auf Auslieferung des deutschen Arztes Dr. Hartmut Hopp gestellt. Der in Chile Anfang 2011 zu mehreren Jahren Haft verurteilte Hopp war Mitte Mai aus dem südamerikanischen Land geflohen und hatte sich nach eigenen Angaben über Paraguay und Argentinien nach Krefeld in Deutschland abgesetzt. Dort will der 66-jährige zukünftig von Sozialhilfe leben.

Laut dem Obersten Gerichtshof gibt es kein Auslieferungsabkommen mit Deutschland. Nach Angaben der chilenischen Justiz gebe es allerdings internationale Verträge (Havanna-Konvention), „welche die Straflosigkeit von Tätern bei Verbrechen gegen die Menschlichkeit zum Nachteil der Opfer zu vermeiden versuchen“.

Hopp war Anfang des Jahres im Rahmen der Aufarbeitung der jahrzehntelangen grausamen Verbrechen in der “Colonia Dignidad” in Chile der Prozess gemacht worden. Wegen Beihilfe zum sexuellen Missbrauch von Kindern wurde er zu fünf Jahren Haft verurteilt, zudem sprach das Gericht Gefängnisstrafen für 25 weitere Angeklagte aus. Da die Urteile jedoch noch vom obersten Gerichtshof bestätigt werden mussten, blieb auch die “rechte Hand” von Sektengründer Paul Schäfer zunächst auf freiem Fuss. Mitte Mai floh er aus dem Andenstaat, nur wenige Tage später wurden in der Kolonie acht weitere bereits verurteilte deutsche Staatsbürger wegen Flucht- und Verdunkelungsgefahr in Untersuchungshaft genommen.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Archiv

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Der Bettler

    Ich hoffe,Deutschland kann da eine Ausnahme machen.Mit oder ohne Aus-
    lieferungsabkommen,gehört der Dreckskerl dahin,wo er seine Untaten be-
    gangen hat,und schon abgeurteilt ist.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!