Regierung von Nicaragua begrüßt „wundersame Heilung“ von Chávez

cha

Datum: 21. Oktober 2011
Uhrzeit: 07:04 Uhr
Leserecho: 4 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Venezuela ist wichtiger Verbündeter

Die Regierung von Nicaragua hat am Donnerstagabend (20.) die „wundersame Heilung“ des Präsidenten von Venezuela begrüßt. Dieser hatte kurz nach seiner Ankunft aus Kuba erklärt, „frei“ von Krebs“ zu sein.

„Ich begrüße die wundersame Genesung des Präsidenten Hugo Chávez. Heute sahen wir ihn voller Leben, voller Kraft und voller Glauben. Danken wir Gott für seine wundersame Genesung“, erklärte Rosario Murillo, Gattin und Sprecherin von Präsident Daniel Ortega. „Dies ist eine wundersame Genesung. Wir bitten den Herrn und die heilige Jungfrau für ein langes Leben und werden ihn weiterhin mit unserem Gebet begleiten“, fügte sie hinzu.

Venezuela ist ein wichtiger Verbündeter für Nicaragua. Nach offiziellen Angaben erhielt Präsident Ortega seit seinem Amtsantritt  im Januar 2007 fast 1,6 Milliarden an Unterstützung.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Screenshot

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Manfred Loosert

    Es ist ja bekannt, dass die linken etwas an der Murmel haben. Dies ist allerdings an Peinlichkeit nicht mehr zu überbieten.

  2. 2
    Martin Bauer

    Die Regierung von Nicaragua sollte sich lieber an die diversen, für die „Heilung“ von H.C. verantwortlichen Heiligen Jungfrauen halten, wenn sie Verbündete sucht. Auf Venezuela werden sie nicht mehr lange zählen können.

  3. 3
    hombre

    Man könnte ja ungeniert einmal das Szenario diskutieren was den wirklich in all den linken Ländern passiert wenn Hugo beim Teufel Quartier bezieht…Da dürften von irgendwo her Blitzkredite notwendig sein. China und Russland wird an diesen Staaten ausser an VZ selber wenig Wirtschaftliches Interesse zeigen, es sei denn die (er)finden kurzfristig Erdöl und Gas…

  4. 4
    Der Bettler

    Cuba wird es am meisten beuteln,wenn von Vz.keine Finanzspritzen mehr
    kommen.Die anderen extrem linken Länder,wie Bolivien,Ecuador,usw.
    werden auch weinen wenn die großzügigen Geschenke ausbleiben.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!