Venezuela: Hugo Chávez fühlt sich wie ein Baby

chavez

Datum: 23. Oktober 2011
Uhrzeit: 01:47 Uhr
Ressorts: Panorama, Venezuela
Leserecho: 9 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Herz mit Liebe und Freude erfüllt

Der venezolanische Präsident Hugo Chávez fühlt sich wie ein Baby. Dies gab der bolivarische Führer in einem Telefongespräch im venezolanischen Fernsehen bekannt. „Der neue Chávez fühlt sich wie ein Baby. Mein Herz ist erfüllt mit Liebe, Freude und den Glauben an Gott. Jesus Christus ist mein Herr“, so der Geheilte aus dem Miraflores Palast.

Der Präsident betonte, dass er vom Krebs geheilt sei und sich in einer Phase der Nachbehandlung befinde, um so einen Neuausbruch der Krankheit zu verhindern. Das Staatsoberhaupt bestritt, dass eine Veröffentlichtung über seinen tatsächlichen Gesundheitszustand der Wahrheit entspreche. „Chávez ist unschlagbar“, erklärte das Staatsoberhaupt.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Screenshot

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Leni Weinhaupt

    Als Psychiaterin würde ich den Mann schnellstens einweisen lassen. Der wird langsam zu einer Gefahr für die Allgemeinheit. Und dieses meine ich nicht zum Scherz.

    • 1.1
      Tabaiba

      Was heißt hier, „er wird langsam eine Gefahr für die Allgemeinheit“ ?
      er ist es, und das schon zu lange. Und mit der Einweisung in die Geschlossene in dieser modernen weißen Habmichliebjacke würde ich nicht mehr allzu lange warten.

  2. 2
    Birte Röder

    Bekanntlich streuen ja bösartige Tumore. Bei dem Herrn ist ganz sicher schon etwas im Kopf angekommen.

    • 2.1
      afrika

      Nur haben diese bösartigen Tumore in seinem Kopf nichts gefunden, was sie angreifen könnten, ausser Luft.

  3. 3
    Silvia W

    “Chávez ist unschlagbar”, erklärte das Staatsoberhaupt….
    —————————————————————————————————-

    Sterben tun auch nur immer die Anderen…

    • 3.1
      afrika

      Die Tatsache, dass er nun auf einmal sehr gläubig wurde, hängt wohl damit zusammen, dass er schon bald seinen Freund aus Libyen besuchen wird. Er muss aber nicht an Gott glauben, sondern an den Teufel, denn der ist sein wirklicher Herr.

      • 3.1.1
        Tabaiba

        König Hugo 1. glaubt nur an sich, an Gott nur dann, wenn es medienwirksam und für ihn nützlich ist.
        Ich bin zwar nicht religiös, aber seine Aussagen und sein Handeln sind ein Schlag ins Gesich für jeden religiösen Menschen dieser Welt.

      • 3.1.2
        Birte Röder

        Eine ganz normale Reaktion von ihm. Wenn es dem Ende zu geht, wird gebetet. Wie im Flugzeug: Bei Turbulenzen gibt es keinen einzigen Atheisten an Bord.

  4. 4
    Martin Bauer

    Können die Venezolaner sich nicht ein paar Libyer ausleihen, oder ein paar Rumänen? Die wissen, wie man mit solchen Führern umgeht.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!