Hurrikan Rina bedroht Mexiko: Liveticker

Datum: 26. Oktober 2011
Uhrzeit: 08:54 Uhr
Leserecho: 7 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Mexiko)

Hurrikan Rina hat sich über den warmen Gewässern der Karibik weiter verstärkt und bedroht die beliebten Urlaubsorte von Cancún, an der Küste der Halbinsel Yucatán. Die Regierung hat die Notunterkünfte geöffnet, der Gouverneur von Quintana Roo veranlasste die Evakuierung der Stadt Punta Allen, Heimat von etwa 500 Personen.

+++ Live-Ticker MEZ 26. Oktober +++

13:00 Uhr: In den Einkaufszentren von Cancun hat der große Ausverkauf eingesetzt, Fischkonserven und Brot sind bereits vergriffen. Die Bevölkerung erwartet, dass die Läden in den nächsten Tagen geschlossen werden. „Wir sind ein wenig nervös, aber noch ist das Wetter ruhig. Wir beginnen am Mittwochmorgen mit dem Verstauen von Sonnenschirmen und Liegestühlen“, teilte ein Hotelbesitzer mit. Rund 30 Delfine, anfällig für ungünstige Wetterbedingungen, wurden in ein Delfinarium in der Nähe von Playa del Carmen gebracht. Sie sollen dort den Vorbeizug des Hurrikans abwarten.

13:15 Uhr: Playa del Carmen erwartet sintflutartige Regenfälle. Hurrikan Rina erreicht aktuelle Windgeschwindigkeiten von 180 km/h- Windspitzen liegen bei über 200 km/h. Das Zentrum des Orkans liegt etwa 380 Meilen südöstlich von Cozumel, die Ölförderung im Golf von Mexiko ist nicht bedroht. Für Belize und die honduranischen Inseln Roatan und Guanaja wurde eine Sturmwarnung erteilt.

14:30 Uhr: Die Behörden haben in Cancun weitere Fischerdörfer evakuiert, mehrere Touristen verlassen die Ferienorte. Meteorologen prognostizieren für die Region Cancun und andere Orte entlang der Küste Niederschläge von 20-40 Zentimeter. Kreuzfahrtschiffe haben ihre Route verschoben. Laut Tourismus-Direktor Juan Carlos Gonzalez Hernandez befinden sich etwa 45.000 Touristen auf dem Küstenabschnitt südlich von Cancun und fast 28.000 in Cancun. Von den 1.719 Touristen in Cozumel haben nach seinen Worten bereits viele die Gegend verlassen. „Cozumel könnte am härtesten getroffen werden, die Menschen verlassen die Gegend aus eigenem Antrieb“, so Hernandez.

15:00 Uhr: Hurrikan Warnung besteht für die Ostküste der Yucatan Halbinsel, nördlich von Punta Gruesa nach Cancun. Die Prognose Modelle gehen davon aus, dass Rina bis zum Wochenende nach Osten in Richtung Kuba abschwenkt. Belize gab eine tropische Sturmwarnung für die Küste nördlich von Belize City heraus.

16:00 Uhr: Die US-Raumfahrtbehörde NASA hat eine Unterwassermission, die den Besuch auf einem Asteroiden 19 Meter unter Wasser simuliert, aus einem Unterwasserlabor vor der Küste Floridas evakuiert. Mehrere „Argonauten“ befanden sich seit 17. Oktober im Unterwasser-Labor NEEMO15, welches die Größe der Wohneinheit der Internationalen Raumstation ISS hat.

17:30 Uhr: Aufgrund des Herannahen von Hurrikan Rina haben mehrere Fluggesellschaften mitgeteilt, dass sie eine Annullierung verschiedener Flüge planen. Passagiere wurden gebeten, sich auf den Webseiten der Airlines zu informieren.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Kay

    20km südlich von Playa del Carmen ist alles ruhig. Kein Regen und fast kein Wind. Die Hotels sind sehr gut vorbereitet hier. Eure Informationen von Latina Press sind sehr gut. Wir haben die ganze Nacht hier bei Euch geschaut.

  2. 2
    ingrid

    hola, wir werden am 1.11. nach akumal ins gran bahia principe tulum fliegen und sind doch sehr verunsichert über die widersprüchlichen aussagen zu den auswirkunen und evtl zerstörungen von rina. kann mir jemand, der vor ort ist, vielleicht mal schreiben und die situation erklären. würde mich riesig freuen. vielen dank im voraus und hoffentlich bis dienstag nächster woche… ingrid

    • 2.1
      Helga

      Hallo Ingrid, meine Tochter ist derzeit in Playa del Carmen und hat mich ständig auf dem Laufenden gehalten. Die letzte Meldung kam gestern Mittag: „Regen und Wind haben aufgehört, jetzt ist alles vorüber und die Sonne scheint. Es war nicht schlimmer als ein Gewitter bei uns, nur länger. Jetzt kann unser Urlaub losgehen.“
      Die Hoteliers haben gut vorgesorgt, Sonnenschirme, Liegen, Stühle etc. entfernt und die Gäste vorsorglich in Zimmern abseits vom Meer oder in anderen Hotels untergebracht.

      • 2.1.1
        ingrid

        danke für die nette und schnelle antwort – ja, es scheint nochmal gut gegangen zu sein und ich freue mich – arriba mexico!!!

  3. 3
    alex

    hallo ingrid,
    wir fliegen auch am dienstag und sind verunsichert, da es momentan keine aktuellen meldungen mehr gibt. wir werden aber fliegen, es scheint als wäre es doch nicht so schlimm gewesen (hoffen wir zumindest).

  4. 4
    ingrid

    hallo alex, danke für schnelle antwort. fliegt ihr auch von düsseldorf? und welches hotel? es scheint nochmal gut gegangen zu sein – hab mich wohl umsonst aufgeregt!? freuen uns nun schon so lange auf mexico und haben extra nicht im sommer gebucht wg hurricanes und dann das… arriba wir kommen saludos ingrid

  5. 5
    Kay

    Hallo an alle Urlauber. Macht Euch keine Sorgen. Wir hatten hier gestern perfektes Wetter. Auch heute am Sonnabend ist alles ok. In den Hotels hier hast Du ja immer WLAN und kannst Dich in diversen Wetterportalen informieren. Es ist halt Hurrikan Saison und da können solche Dinge halt passieren. Wie auch in Thailand haben die Behörden hier sicherlich auch ihre Informationspolitik verbessert. Also. Schönen Urlaub an alle. Wir fliegen am Sonntag nach 18 Tagen voller Spannung und Emotionen zurück. Kay und Familie – Palladium Resort.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!