Venezuela: Chávez baut Kathedrale für Nationalheiligen

chavez9

Datum: 26. Oktober 2011
Uhrzeit: 14:13 Uhr
Ressorts: Panorama, Venezuela
Leserecho: 3 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Präsident glaubt an Wunderheiler

Der venezolanische Präsident Hugo Chávez lässt für den Nationalheiligen und Mediziner José Gregorio Hernández eine Kathedrale in Isnotú bei Trujillo (Bundesstaate) Trujillo bauen. Hernández gilt in dem südamerikanischen Land als Wunderheiler, der besonders im María-Lionza-Kult angerufen wird.

Der nach eigenen Worten vom Krebs geheilte bolivarische Führer hatte sich seit vier Tagen nicht an die Öffentlichkeit gewandt. In einem Interview gab er bekannt, dass er an Symptomen der Grippe leide. „Diejenigen, die mir Böses wollen und sagen ich werde in einem Jahr sterben, kann ich nur mitteilen, dass ich mich gut und gesund fühle. Ich glaube an die Kraft von Hernández- stärker als je zuvor. Meine Regierung wird den Bau einer großen Kathedrale im Tal Valle de Los Mukas fördern.

Hernández etwickelte während seiner Studien soziales Gedankengut und nahm sich vor, den Armen und Mittellosen medizinische Betreuung zukommen zu lassen. Er behandelte die Armen kostenfrei und kaufte die Medikamente von seinem eigenen Geld. Am 29. Juni 1919 wurde er in Caracas Opfer eines Verkehrsunfalls. Schon kurz nach seinem Tod begann die Verehrung des „Doktors der Armen“, wie er in der Bevölkerung genannt wurde. Schnell verbreitete sich die Meinung, dass an seinem Grab Wunder vollbracht wurden. In Venezuela entwickelte sich die Person und der Heiler zu einem „Volksheiligen“, den man bei Krankheit um Hilfe anrufen und bitten kann.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Archiv

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Der Bettler

    Jetzt ist es aber amtlich,daß er voll einen an der Klatsche hat oder nicht?
    Wenn er 10 Kathedralen bauen läßt,kann ihm auch kein Heiliger mehr helfen.Symptome einer Grippe ist auf gut Deutsch, keinerlei eigenen Ab-
    wehrkräfte,und zusammenbruch des Immunsystems.Ich denke daß seine Leute auch nicht mehr an seine Wunderheilung glauben,und so lange noch mitspielen,bis er darniederliegt.Eine Kathedrale wird nie gebaut werden.

  2. 2
    Pandora

    Er ist auf der Jagd nach Wählerstimmen – ganz klar !!!
    Der „Doktor der Armen“ braucht keine Kathedrale – wer an ihn glaubt , der hat seinen eigenen kleinen Altar mit dem Abbild bei sich im Haus zu stehen ….

  3. 3
    Tabaiba

    Das wird ihm auch nicht helfen, aber medienwirksam ist es schon. Er kämpft verzweifelt und mit allen Mitteln gegen seine Absetzung. Das er aber schon verloren hat, sieht er nicht. Warum auch? Hitler hat auch bis zum Schluß nicht sehen wollen, daß der Kampf aus ist. Und der war auch größenwahnsinnig.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!