Hugo Chavez: „Globale Krise ist Chance für den Übergang zum Sozialismus“

chav

Datum: 29. Oktober 2011
Uhrzeit: 11:13 Uhr
Leserecho: 12 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Sozialistische Revolution mit neuer Hegemonie

Laut dem venezolanischen Präsidenten Hugo Chávez ist die „kapitalistische Krise eine Chance, um den Übergang zu einer sozialistischen Revolution zu beschleunigen“. Dies teilte der bolivarische Führer am Freitag (28.) in einem Telefon-Interview mit.

„Der Übergang (zum Sozialismus) läßt sich nicht verordnen, weil er nicht von unserem Willen abhängig ist. Die weltweite kapitalistische Krise kann den Übergang in Lateinamerika, der Karibik und weltweit beschleunigen“, so der Präsident. „Die tiefe sozialistische Revolution mit neuer Hegemonie zeichnet sich am sozialistischen Horizont ab“, erklärte das Staatsoberhaupt.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: avn

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Der Bettler

    Was sich hier am sozialistischen Horizont abzeichnet,ist eine Beschleunigung anderer Art!

  2. 2
    hombre

    Hugo der Hirnlose sollte nur mal nach China schauen… womit haben den die ewigen Sozialisten in der Vergangenheit ihr Geld verdient…? richtig, mit den demokratischen Systemen.
    Leider waren die Demokratien auch so Intelligent Linken Despoten das Waffenmaterial in die Hand zu drücken damit die wiederum Ihr Volk denunzieren können.
    Da helfen den Chinesen nicht noch soviele Billiarden an Devisenreserven wenn der weltweite Absatz in den Demokratien stagniert. Deren Volk hat nicht den Cent über um Kaufkraft entstehen zu lassen.

    Nur mal so nebenbei gefragt, wieviel Autos aus dem Islam-Bolivarschen Joint Venture fahren denn schon in VZ umher…? Ich fürchte sie stehen noch alle halbfertig rum und harren der göttlichen Eingebung das sie jemand fertigmacht…aber vermutlich ist man sich nicht ganz einig welcher der Götter zuständig ist…:-)))

  3. 3
    Martin Bauer

    Mit „global“ meint Hugo das, was sich innerhalb und im Dunstkreis der Kugel abspielt, die er auf dem Hals trägt, auch wenn diese mehr dem Mond als der Erde gleicht. Für alles, was sich nur wenige Meter davon entfernt abspielt, hat er längst jedes Begriffvermögen verloren.

    • 3.1
      peterweber

      Anzumerken wäre da noch, dass dies mit Plan geschieht, denn schon in der Geschichte beginnt die Weltgeschichte mit Simon Bolivar und endet mit Hugo Chavez.
      Er der sich als so sehr belesener Mensch ausgibt, hat in seinem Leben bestimmt noch niemals ein Buch von der 1. bis zu letzten Seite aufmerksam gelesen. Gemaääs Aussage seiner Exfreundin in jüngeren jahren seines Revoluzzerdaseins, würde er jeweils die ersten paar Seiten eines Buches lesen und die Letzten paar, um den Anfang und den Schluss zu kennen und bei hirnamputierten Revoluzzern mitquaseln zu können.

      • 3.1.1
        Martin Bauer

        Das glaub ich auf’s Wort. Die Verfassung ist ja auch ein Buch, welches er aber nur drohend durch die Luft schwenkt, ohne sich selber gross für dessen Inhalt zu interessieren, es sei denn, um etwas zu ändern, das ihm noch mehr Macht verschafft.

    • 3.2
      peterweber

      natürlich sollte es „in der Schule“ heissen!

  4. 4
    hans

    hirnlos, euer geschwaetz. und niveaulos

    • 4.1
      hombre

      vielleicht ist es ein Versuch durch Hirn- und Niveaulosigkeit auf das geistige Niveau von Hugo zu kommen…
      Man muss ja irgendwie versuchen diesen Deppen zu begreifen…?!
      Gar nicht so einfach…;-)

    • 4.2
      Pandora

      Ach @hans …. von Deiner Seite kam aber auch noch nix geistreicheres ,
      also bitte „callate“ …..

  5. 5
    rene

    wer immer ihr auch seid, wo immer ihr auch lebt, eigentlich koennte chavez euch doch egal sein ! denn in venezuela seid ihr nur, wenn ihr ueberhaupt hier lebt, gast … und als gast hat man sich zu benehmen.
    ich stimme da dem hans voll und ganz zu !!!

    • 5.1
      Martin Bauer

      Jetzt mal ganz langsam! Ich bin hier nicht Gast. Ich habe eine venezolanische Familie, Frau, Kinder, Schwäger etc. Die wenigsten nach Deutschland eingewanderten Ausländer können Gleiches von sich behaupten.

      Sie alle hassen Chávez und würden bei seinem Tod keine Träne vergiessen. Damit nicht nur jedes Recht, sonder die verdammte Pflicht, gegen den Terror der Regierung zu kämpfen und meine Meinung zu frei sagen.

      Leute, die nicht voll integriert hier leben, sondern auf der anderen Seite des Atlantiks im Schosse des Wohlstands sitzen, sollten sich mit Äusserungen über Lateinamerika zurück halten.

    • 5.2
      hombre

      und wenn dieser Drecksack Hugo auf seinem Territorium Staatsfremde Guerillias aus Kolumbien hofiert und finanziert, dann hab ich auch noch aus Kolumbien was dagegen, dass dieser Despot noch länger am Leben ist…

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!