„Tag der Toten“ in Bolivien: Morales würdigt Muammar al-Gaddafi

morales

Datum: 02. November 2011
Uhrzeit: 10:01 Uhr
Leserecho: 1 Kommentar
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Für Freiheit und Würde gekämpft

Der bolivianische Präsident Evo Morales hat am Día de los Muertos (Tag der Toten) den am 20. Oktober verstorbenen Diktator Muammar al-Gaddafi gewürdigt. Morales, Träger des „Internationalen Gaddafi-Preises für Menschenrechte“ ließ dazu in der Zentrale des Auswärtigen Amtes in La Paz einen kleinen Altar installieren.

Auf dem Altar wurden Bilder des getöteten Despoten aus Libyen, vom Guerilla-Kämpfer Ernesto „Che Guevara“ und des am 15. November 1781 in La Paz getöteten Julián Apaza Nina (Túpac Catari), Führer eines Aufstands der indigenen bäuerlichen Bevölkerung, präsentiert. „Wir Menschen sind eine große Familie. Heute erinnern wir uns unserer Toten“, so Außenminister David Choquehuanca bei der Zeremonie.

Im Mittelpunkt der Totentagsfeierlichkeiten, einer der wichtigsten bolivianischen Feiertage, steht die ritualisierte Rückkehr der Seelen. Schon die Mayas sahen den Tod nicht als Ende, sondern als Anfang neuen Lebens; eine Übergangsphase zu einer anderen Daseinsform.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Agencia Boliviana de Informaciones/Handout

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Der Bettler

    Träger des Gaddafipreises für Menschenrechte,da dreht sich bei mir schon am Vormittag der Magen um.Und dann noch am Tag der Toten würdigen.
    Der Andenhäuptling hat sie doch auch nicht mehr alle beisammen.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!