Venezuela: 1 Milliarde Barrel Öl im Orinoco Gürtel entdeckt

pd

Datum: 02. November 2011
Uhrzeit: 15:10 Uhr
Leserecho: 1 Kommentar
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Förderung mit hohen Kosten verbunden

Die staatliche südafrikanische Ölfirma PetroSA hat im Orinoco Gürtel in Venezuela 1 Milliarde Barrel Öl entdeckt. Dies teilte ein hochrangiger Beamter der nationalen Ölgesellschaft am Mittwoch (2.) mit. PetroSA unterzeichnete bereits im Jahr 2008 mit der staatlichen Petróleos de Venezuela (PDVSA) mehrere Verträge für die Exploration und Produktion von schwerem Rohöl im Boyaca 4 Block.

Der Orinoco-Gürtel in Venezuela enthält einem Bericht zufolge ungefähr 513 Milliarden Barrel Rohöl. Während man die meisten Öl-Reserven weltweit mit traditionellen Methoden abbauen kann, ist die Situation im Orinoco-Gürtel anders. Aus den dortigen Öl-Sanden läßt sich der Rohstoff nur sehr schwer produzieren. Im Durchschnitt benötigt man zwei Tonnen Ölsand, um ein Barrel Rohöl (159 ltr.) zu gewinnen.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: PDVSA

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Pandora

    Ja – genau das ist es – was man natürlich gerne verschweigt …
    das Öl , sollte es irgendwann mal zu Tage gefördert werden , ist von minderwertiger Qualität …. und – sein wir doch mal ehrlich – bis dieser „Schlamm“ mal gefördert wird ( wenn überhaupt ) will gar keiner mehr das Öl …. da bin ich mir gaaaanz sicher !!!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!