Brasilien: „Uranium Film Festival“ kommt Ende November nach Portugal

URANIUM_FILM_FESTIVAL_2012

Datum: 03. November 2011
Uhrzeit: 13:43 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)
► 37 Filme rund um den Themenkomplex Atomenergie

Vergangenen Mai startete in Rio de Janeiro das erste „Internationale Uranium Film Festival“. Dabei wurden 37 Filme rund um den Themenkomplex Atomenergie, Uranbergbau und radioaktive Gefahren aus allen Kontinenten gezeigt. Nun kommt das Festival auch nach Europa.

Erste Station ist Portugal mit den Städten Porto Ende November und Lissabon im Januar. In Deutschland und der Schweiz haben bereits Freiburg, Basel und München ihr Interesse am Uranium Film Festival bekräftigt. In Portugal wird das Festival vom portugiesischen Wissenschaftler, langjährigen Anti-Atomenergie-Aktivisten und Buchautor António Eloy organisiert.

Das Uranium Film Festival beginnt in Porto am 29. November im Auditório do Grupo Musical de Miragaia mit dem Film „Urânio 238 – A bomba suja do Pentágono“. Der Film von Pablo Ortega über die Folgen von Uran-Munition hat den Kurzfilmpreis des Uranium Film Festivals von Rio de Janeiro bekommen. Auch die deutschen Produktionen “Stop Castor” über die Protestbewegung gegen Castortransporte sowie „O futuro Irradiante do Brasil“ über die Uranmine Caetité in Brasilien werden gezeigt.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: uraniumfilmfestival

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!