Antarktis: Riss im Schelfeis vom Pine-Island-Gletscher entdeckt

riss

Datum: 04. November 2011
Uhrzeit: 12:05 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Eisberg von der Größe New Yorks

Forscher der US-Raumfahrtagentur Nasa haben im Schelfeis vom Pine-Island-Gletscher einen riesigen Riss entdeckt, der stetig größer wird und auf eine baldige Abspaltung vom Gletscherstrom hinweist. Laut Michael Studinger, Wissenschaftler und Leiter des Nasa-Projekts „IceBridge“, ist der seit September beobachtete Riss mindestens 30 Kilometer lang, 80 Meter breit und 50 Meter tief. Nach seinen Worten verbreitert sich die Spalte um ca. 2 Meter pro Tag.

Der erwartete Abbruch eines mehr als 890 Quadratkilometer großes Eisbergs von der Größe New Yorks wird auf die globale Erwärmung zurückgeführt. „Wir gehen davon aus, dass der riesige Eisberg bis Ende des Jahres oder Anfang nächsten Jahres abbrechen wird. Diese zyklischen Ereignisse geschehen alle paar Jahre. Der letzte große Abbruch stammt aus dem Jahr 2001, deshalb sind wir sehr gespannt wie sich das ganze abspielt“, so Studinger.

Der Pine-Island-Gletscher ist ein großer Gletscher im Westen der Antarktis, der vom Hudson-Gebirge aus in die Pine-Island-Bucht in der Amundsen-See fließt. Der Gletscher transportiert jedes Jahr 69 Kubikkilometer Eis von etwa 10% des Westantarktischen Eisschild aus ins Meer. Damit ist er der am stärksten abfließende Gletscher der ganzen Westantarktis. Von 1992 bis 1996 verdünnte sich der Pine-Island-Gletscher um 3,5 ± 0,9 m pro Jahr und hat sich im gleichen Zeitraum um etwa 5 km zurückgezogen.Zwischen 1992 und 1999 wurde nur für den 150 km langen auf Grund aufliegenden Teil des Gletschers seine Verdünnung um bis zu 1,6 m pro Jahr festgestellt.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Screenshot

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!