Lateinamerika: Hälfte der Schulkinder leidet unter Mobbing

kids

Datum: 06. November 2011
Uhrzeit: 15:33 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Meiste Gewalt in Argentinien

Laut einer Studie der UNESCO leiden in Lateinamerika mehr als 50% der Schulkinder unter Mobbing. Das Ergebnis basiert auf eine Untersuchung der Organisation der Vereinten Nationen für Erziehung, Wissenschaft und Kultur und wurde an 2.969 Schulen in 3.903 Klassenzimmern durchgeführt. Analysiert wurden die Aussagen von 91.000 Sechstklässlern aus Argentinien, Brasilien, Kolumbien, Costa Rica, Kuba, Chile, Ecuador, El Salvador, Guatemala, Mexiko, Nicaragua, Panama, Paraguay, Peru, der Dominikanischen Republik und Uruguay.

Demnach leiden exakt 51,1% der Befragten unter Diebstahl, Beleidigungen, Drohungen und Schläge von ihren Kollegen. „Es ist auffällig, dass besonders in Lateinamerika die meiste Gewalt an Schulen auftritt“, erklärte Javier Murillo, Fakultät für Lehrerbildung und Bildung der Autonomen Universität von Madrid. Nach seinen Worten ist eindeutig bewiesen, dass die Aggressionen während der Schulzeit die Leistungsfähigkeit der Kinder im Bezug auf Lesen oder Mathematik deutlich einschränkt.

Argentinien (30%) gilt als das Land, in dem die Schulkinder am meisten unter den verbalen Drohungen ihrer Mitschüler zu leiden haben, gefolgt von Peru, Costa Rica und Uruguay. Das Land ist auch trauriger Spitzenreiter bei Auftreten von psychischer Gewalt (23,5%) gefolgt von Ecuador (21,9%), der Dominikanischen Republik (21,8%), Costa Rica ( 21,2%) und Nicaragua (21,2%). Kuba ist dabei das Land mit dem niedrigsten Prozentsatz von Kindern, die körperlich oder verbal angegriffen werden (4,4%).

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Internet/Handout

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!