Haiti: Cholera-Opfer fordern Millionen-Entschädigung von UN

Datum: 09. November 2011
Uhrzeit: 13:00 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Entschädigungszahlungen in Höhe von mehreren hundert Millionen US-Dollar

Die UNO hat von rund 5.000 Angehörigen der Cholera-Opfer in Haiti eine Klage über Entschädigungszahlungen in Höhe von mehreren hundert Millionen US-Dollar erhalten. Mehrere Studien gehen davon aus, dass die bakterielle Krankheit wahrscheinlich von UNO-Blauhelmen aus Nepal in das Nachbarland der Dominikanischen Republik eingeschleppt wurde.

Die Klage wurde vom in den USA ansässigen Institut für Gerechtigkeit und Demokratie eingereicht. Der UN wird unter anderem vorgeworfen, dass Truppen aus einem UN-Stützpunkt unbehandelte Abfälle in den Río Artibonito geschüttet hatten. Da die Ärmsten des Landes den Fluss als Trinkwasserreservoir nutzen, soll dadurch eine Ausbreitung der Seuche ermöglich worden sein. Der UN wird ebenfalls vorgeworfen, nicht angemessen auf den Ausbruch der Seuche reagiert zu haben.

„Die UN hat alles getan, um die Ausbreitung der Cholera unter Kontrolle zu bringen und zu beseitigen“, erklärte UN-Sprecher Martin Nesirsky. Laut dem haitianischen Ministerium für Gesundheit starben seit Ausbruch der Krankheit im Oktober 2010 mehr als 6.500 Menschen an der Seuche, fast 500.000 Personen erkrankten.

Das Institut für Gerechtigkeit und Demokratie in Haiti (IJDH) – eine in Boston ansässige Menschenrechtsgruppe – fordert 50.000 US-Dollar als Entschädigung für jede kranke Person und 100.000 Dollar für jedes Todesopfer. Neben den individuellen Schäden wird eine öffentliche Entschuldigung erwartet. Die IJDH gab bekannt, dass sie bei einer Nichtreaktion durch die UN ein Gericht in Haiti oder in den USA anrufen wird. „Es ist Zeit für die UN zu reagieren und das Richtige zu tun“, erklärte IJDH-Sprecher Brian Concannon.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!