Kuba: Beweise für riesigen Asteroideneinschlag gefunden

sierra-del-rosario

Datum: 12. November 2011
Uhrzeit: 10:29 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Tsunami mit riesigen Wellen

Kubanische und japanische Forscher haben Beweise für einen riesigen Asteroideneinschlag gefunden. Nach Berichten staatlicher kubanischer Medien ereignete sich der Einschlag vor rund 65 Millionen Jahren in der Nähe der Halbinsel Yucatán.

Die Wissenschaftler untersuchten während einer Dauer von 14 Jahren eine bis zu 500 Meter dicke Formation in der Cordillera de los Organos und in der Sierra del Rosario in der westlichen kubanischen Provinz Pinar del Río. Ein Bericht des Nationalen Museums für Geschichte, des Instituts für Geologie und Paläontologie von Kuba und der Universität von Tokio bestätigt, dass diese Formation eine Folge des Asteroideneinschlags ist. Kurz nach der Kollision mit dem Himmelskörper entstand ein riesiger Krater mit einer Tiefe von mehr als 1,5 Kilometern (Chicxulub-Krater). Ein Tsunami mit riesigen Wellen erreichte die Karibikinsel Kuba und veränderte die Landschaft grundlegend.

Einer der sichtbarsten Spuren in der kubanischen Region ist das Vorhandensein einer Schicht reich an Iridium. Dieses Material ist knapp in irdischen Gesteinen, aber reichlich in Meteoriten vorhanden.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: cubadebate

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!