Erste Goldreserven in Venezuela eingetroffen

oro

Datum: 25. November 2011
Uhrzeit: 16:58 Uhr
Leserecho: 11 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Rückführung des Edelmetalls hat begonnen

In Venezuela sind am Freitagabend (25.) die ersten zurückgeführten Goldreserven aus Großbritannien eingetroffen. „Heute kommen in unserem Land die ersten Goldreserven aus London an“, gab der bolivarische Führer bereits am Mittag in Caracas bekannt. Nach der Ankunft des Edelmetalles im Wert von rund 300 Millionen US-Dollar (akt. Goldpreis) wurde der Transport vom Flughafen Caracas in die Zentralbank von Venezuela von 500 Soldaten der Nationalen Bolivarischen Armee und fünf gepanzerten Fahrzeugen bewacht.

„Wir haben mit der Rückführung mehrerer Tonnen Gold aus England begonnen. Die Goldreserven, deren Preis täglich steigt, sind die Zukunft unserer Kinder und gehören nicht in die Tresore ausländischer Banken, erklärte das Staatsoberhaupt. „Das Gold der Bürger kehrt dahin zurück, wo es schon immer hingehört hat: in die Gewölbe der Zentralbank unseres Landes“, fügte er hinzu.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: avn

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Thomas

    Diese Ratte und Betrüger Chavez holt das Gold nur zurück, um es zu verkaufen, damit er seine Macht erhalten und Schulden bezahlen kann. Er erzählt dem Volk, daß es für die Zukunft ist,lächerlich. Er plündert das ganze Land aus und hinterläßt ein Volk mit großer Armut.In Argentinien hat der Ex-Präsident Carlos Menem ähnliches verursacht. In den 10 Jahren seiner Regierungszeit wuchs die Außenschuld um 123 % von 65,3 auf 146,2 Milliarden US-Dollar.Solche Irren bringen ganze Länder zu Fall.

  2. 2
    Reiner

    Thomas, ich gebe dir 100% recht. Das ganze Land ist total verschuldet.

  3. 3
    Paterchon

    „Das ist die Zukunft unserer Kinder“ das ist die größte Sauerei was ich je gehört habe.Das Gold gehört ihm doch schon lange nicht mehr.Das haben doch schon lange die Chinos und die Russen kassiert.Wie will er sonst die
    zig Milliarden Schulden bezahlen? Vom Öl alleine hat er keine Chance das
    je zurück zu bezahlen.Die Hoffnung bleibt.

  4. 4
    AWI

    Also wenn ich eure Kommentare so lese, kommt mir die Galle hoch.
    Ihr gehört zu denen, die Afghanistan, Irak, Libyen und demnächst den Rest der Welt gern „befreit“ sehen.
    Hoffentlich erntet ihr und eure Nachkommen das, was ihr säet!

    • 4.1
      escéptico

      Wer zwingt dich dazu?

    • 4.2
      Reiner

      AWI, wie meinst du das ?

  5. 5
    hugo

    wollen wir mal sachlich bleiben. wie hoch ist die auslandsschuld venezuelas jetzt und wie hoch war sie vor amtsantritt von herrn chavez. würde gerne auf basis von fakten diskutieren. im gegenzug sollten die forderungen venezuelas an das ausland angeführt werden (z.b. forderungen aus dem erdöl geschäft aus dem caribe abkommen). dass bei den rothemden vieles im argen liegt ist unstrittig. wie war es aber vor amtsantritt von hugo?

  6. 6
    Martin Bauer

    Keine europäische Bank kauft das venezolanische Gold, weil es Spuren von Quecksilber enthält. Ich weiss das, weil ich mal im Kundenauftrag versucht habe, Gold aus Südamerika im Kundenauftrag zu verkaufen. Ist praktisch unmöglich, weil in älterem Gold aus Südamerika praktisch immer Quecksilber drin ist. Auch in der aktuellen Produktion wird es noch oft verwandt.

    Und etwas, das keiner kauft, kann H.C. auch nicht beleihen. Sein patriotischer Akt ist reines Schmierentheater im Rahmen des Wahlkampfes.

    @ hugo
    Ich habe jetzt auch keine Zahlen zur Hand. Aber Venezuela’s Schuldverschreibungen galten traditionell als sicher, weil sie immer korrekt bedient wurden. Das ist seit einigen Jahren vorbei, weil das Land nichts mehr besitzt, ausser noch nicht geförderten Bodenschätzen, zu deren Förderung das Kapital fehlt.

  7. 7
    Paterchon

    Habe mich gerade im Focus schlau gemacht.Seit Machtübernahme von
    Chavez ist die Binnenverschuldung um 1000 % gestiegen,und die Auslandsverbindlichkeiten um 70% gestiegen.Das heißt wohl,daß es vorher weniger war.

  8. 8
    Paterchon

    Le Monde, seit 2002 ist die Auslandsverschuldung von 35 auf 66 milliarden $ gestiegen in Venezuela.

    • 8.1
      escéptico

      23 / Nov / 2010 „Deuda externa de Venezuela sube casi un 10% y se ubica cerca de los 70.000 millones US $“ http://goo.gl/jC5pt

      also sind wir bei fast 70 Milliarden und das Jahr ist noch nicht zu ende

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!