Insolvenz von American Airlines hat keinen Einfluss auf Brasilien

Datum: 29. November 2011
Uhrzeit: 15:56 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)
► Weiterhin Flüge in das größte Land Südamerikas

Die drittgrösste US-Fluggesellschaft American Airlines (AA) hat angesichts ausufernder Personalkosten sowie überbordender Schulden die Reißleine gezogen und sich unter Gläubigerschutz geflüchtet. In einer Erklärung gab Konzern-Mutter AMR bekannt, dass die Insolvenz für das Tochterunternehmen AA keine rechtlichen Auswirkungen auf den Betrieb in Brasilien hat und die Airline auch weiterhin Flüge in das größte Land Südamerikas durchführen wird.

„American Airlines betreibt ihre Flüge pünktlich, Tickets und Reservierungen werden wie gewohnt durchgeführt. Ebenfalls ist unser Treueprogramm AAdvantage (weltweit erstes Vielfliegerprogramm) und die Luftfahrt-Allianz One World nicht betroffen“, lautete die Erklärung. Ob die Insolvenz Auswirkungen auf die Bestellung vom Juli von über 460 Flugzeugen (260 Airbus A320 und 200 Boeing 737) hat, wurde nicht bekannt.

Am 29. November 2011 meldeten American Airlines, deren Mutterkonzern AMR und mehrere Tochtergesellschaften Insolvenz nach „Chapter 11“ an. Der Flugbetrieb wird vorerst aufrecht erhalten. Ziel des Schritts ist es, sich von hohen Schulden zu befreien, um weiterarbeiten zu können. American Airlines erwirtschaftete seit langem hohe Verluste. Alleine in den ersten neun Monaten des Jahres 2011 wurde ein Minus von 884 Millionen Dollar angehäuft.

Der Fluglinie machen nach eigenen Angaben die hohen Kerosinkosten und die scharfe Konkurrenz zu schaffen. Zudem hat American Airlines Probleme mit den Mitarbeitern, die eine hohe Bezahlung fordern. Die von AMR gesteuerten Fluglinien American Airlines, American Eagle und AmericanConnection verfügen über eine Flotte von mehr als 900 Flugzeugen, die im Durchschnitt mit 3.400 täglichen Verbindungen mehr als 260 Flughäfen in 50 Ländern anfliegen.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!