Dominikanische Republik: Künstliche Skipiste in Punta Cana

Ski Dubai resort

Datum: 01. Dezember 2011
Uhrzeit: 13:21 Uhr
Leserecho: 3 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Investitionsvolumen von über 180 Millionen US-Dollar

Mit einem Investitionsvolumen von über 180 Millionen US-Dollar will das spanische Unternehmen „Grupo Extreme Park“ einen Vergnügungspark in Cabeza de Toro (Provinz La Altagracia) errichten. Befürworter des ehrgeizigen Projektes behaupten, dass der geplante Park in der Dominikanischen Republik zu den modernsten in ganz Lateinamerika gehört.

Besucher der Attraktion können sich auf einer künstlichen Skipiste tummeln, ebenfalls stehen ein 26.000 Quadratmeter großer Pool mit bis zu 46 verschiedenen künstlichen Wellensimulationen zur Verfügung. Nach dem Willen der Verantwortlichen sollen dort internationale Surf-Wettbewerbe stattfinden. Der Bau eines Amphitheater, Formel 1 Simulatoren, eine Roboter-Achterbahn und eine Diskothek, sind ebenfalls geplant.

Spanische Führungskräfte erklärten, dass das Projekt auf einer Fläche von einer Million Quadratmeter errichtet werden soll und über alle erdenklichen Sicherheitsstandards verfügen wird. Das dominikanische Ministerium für Tourismus zeigte sich begeistert und begrüßte die Initiative der Investoren.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Andrey Papko/Flick

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. Das wird doch wieder eine Todgeburt, genau wie am Nürburgring in Deutschland. Da werden wieder zig Millionen verballert, einige wenige in der DR machen wieder die Hand auf und das war es dann.
    Was bleibt übrig, eine Bauruinine.
    Alleine die Stromversorgung für solch ein Projekt muss man sich in der DR vorstellen, dies mit dem Hintergrund das in Dubai die Skianlage an einem Tag mehr Strom verbraucht, wie eine 250.000 Stadt.
    Und dann der Pool, man bedenke man ist in der Karibik, aber es muss ein Pool sein mit 46 verschiedene Wellen. Man könnte meinen es ist eine Satire.

  2. 2
    Wolf

    Glaube nicht, dass es eine Bauruine geben wird – denn wenn genügend Geld eingesammelt wurde, lösen sich Initiatoren und Geld in Luft auf!

  3. 3
    Hennes

    Wir reden vom Klimawandel u.da will man eine Skipiste in der Karibik schaffen.Geht’s noch ????

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!