Venezuela: Chávez gratuliert Putin zu „überwältigenden Sieg“

chavez

Datum: 05. Dezember 2011
Uhrzeit: 22:21 Uhr
Leserecho: 3 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Bau einer multipolaren und demokratischen Welt

Der venezolanische Präsident Hugo Chávez hat dem russischen Präsidenten Dmitrij Medwedjew und Regierungschef Wladimir Putin zu ihrem überwältigenden Sieg bei den Parlamentswahlen am vergangenen Wochenende gratuliert. „Durch den überwältigenden Sieg der regierenden Kreml-Partei Einiges Russland werden sich die Beziehungen zwischen unseren beiden Ländern noch verstärken. Herzlichen Glückwunsch für Medwedjew und Putin“, teilte der bolivarische Führer in einem Interview mit. Darüber hinaus betonte er, dass der parlamentarische Sieg eine grundlegende Leistung für den Bau einer multipolaren und demokratischen Welt sei.

Stimmenverluste für die Partei von Regierungschef Wladimir Putin und massive Fälschungsvorwürfe prägten das Bild der Parlamentswahl in Russland. Nach den Wahlen sind tausende Menschen in Moskau und St. Petersburg gegen das Wahlergebnis auf die Straße gegangen. Nach Angaben russischer Medien demonstrierten trotz strömenden Regens im Zentrum Moskaus mehr als 5.000 Menschen. Sie bezichtigten Regierungschef Wladimir Putin und seine Partei als Diebe und Betrüger, welche die Abstimmung auf beschämende Weise verloren hätten.

„Einiges Russland“ hatte bei der Wahl mit 49,35 Prozent der Stimmen zwar eine deutliche Schlappe erlitten, aber wegen eines komplexen Systems der Sitzverteilung dennoch die absolute Mehrheit der Sitze erzielt.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: avn

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Heinz

    Hugh, der venezolanische Oberdepp hat gesprochen.

  2. 2
    escéptico

    „“Einiges Russland” hatte bei der Wahl mit 49,35 Prozent der Stimmen zwar eine deutliche Schlappe erlitten, aber wegen eines komplexen Systems der Sitzverteilung dennoch die absolute Mehrheit der Sitze erzielt.“

    das kennen wir doch irgend wo her

  3. 3
    hombre

    Russland hat seinen neuen Zaren…und Hugo bald sein Mausoleum!!!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!