Venezuela: Private Investitionen um 43% gefallen

chav

Datum: 06. Dezember 2011
Uhrzeit: 09:18 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Anhaltenden Klima der Unsicherheit

Laut einem Bericht der Zentralbank von Venezuela sind zwischen 2007 und 2010 die Investitionen des privaten Sektors im Maschinen, Anlagen und Gebäude-Sektor um 43,6% gefallen. In den ersten neun Monaten dieses gab es in den Köpfen der Unternehmer keine Änderung, die Investitionen lagen auf dem Niveau des Vorjahres.

Analysten bezeichnen dies als logische Schlussfolgerung auf ein Umfeld, welches durch Preiskontrollen geprägt ist. „Zwischen 2008 und 2010 wuchsen die Schulden des Landes um 41%. In einem anhaltenden Klima der Unsicherheit, welches durch Enteignungen geprägt ist, investiert kein vernünftiger Unternehmer. Es ist ganz logisch, dass dringende Investitionsentscheidungen verschoben werden“, urteilte Miguel Ángel Santos, Ökonom und Professor an der IESA (Instituto de Estudios Superiores de Administración in Caracas). Der Experte wies darauf hin, dass das Scheitern der Regierung die Weiterentwicklung des Landes hemmt.“Am Ende des dritten Quartals dieses Jahres lag die Produktion von Metallen, Maschinen und Anlagen, Fahrzeugen, Textilien und Schuhe, unter der von 1997″, so Santos.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: avn

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!