Puskás-Award 2011: Neymar, Rooney und Messi wetteifern um das beste Tor

Datum: 06. Dezember 2011
Uhrzeit: 10:29 Uhr
Ressorts: Argentinien, Sport
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Lionel Messi aus Argentinien, der Brasilianer Neymar und Wayne Rooney aus England, sind in der Endausscheidung um das beste Tor dieses Jahres. Die drei Kicker setzten sich gegen ihre Kollegen Benjamin De Ceulaer, Giovani dos Santos, Julio Gómez, Zlatan Ibrahimovic, Lisandro López, Heather O’Reilly und Dejan Stankovic durch und kämpfen nun um den FIFA-Puskás-Award, der bei der FIFA-Gala Ballon d’Or am 9. Januar 2012 in Zürich vergeben wird.

Bis zum 5. Dezember konnten Fans aus aller Welt im Internet ihre Stimme abgeben. Die drei Tore, die bis dahin die meisten Stimmen erhalten hatten, sind nun in die engere Auswahl gekommen. Die zweite Abstimmungsphase für den FIFA Puskás-Preis 2011 hat begonnen. Internet-User können jetzt wählen, welches der drei noch im Rennen befindlichen Tore die Auszeichnung für das schönste Tor des Jahres 2011 erhalten soll.

Der FIFA Puskás-Preis ist ein 2009 eingeführter Fußballpreis, der den Spieler oder die Spielerin auszeichnet, der oder die in der vergangenen Saison das ästhetischste und schönste Tor erzielt hat. Der Preis ist eine Hommage an den 2006 verstorbenen Ferenc Puskás. Im Vorjahr erhielt der türkische Spieler Hamit Altintop die begeehrte Trophäe.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!