Alarmstufe Rot nach Pipeline-Bruch in Kolumbien

kol

Datum: 12. Dezember 2011
Uhrzeit: 14:10 Uhr
Leserecho: 1 Kommentar
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Quellen des Aquädukts wurden geschlossen

Ein durch Regen verursachter Erdrutsch hat in der Nähe der kolumbianischen Stadt Cúcuta (75.000 Einwohner) zum Bruch einer Ölpipeline geführt, Tausende Liter Öl gelangten in den Río Pamplonita. Die Behörden der Stadt haben die Alarmstufe Rot ausgerufen, die Trinkwasserversorgung für rund 500.000 Personen an der Grenze zu Venezuela (Norte de Sanatander) ist gefährdet.

Der Río Pamplonita gilt als natürliches Trinkwasser-Reservoir der Gegend und ist gleichzeitig Hauptquelle für die Trinkwasserversorgung von Cúcuta. Alle Quellen des Aquädukts wurden geschlossen, Krankenhäuser und Schulen werden mit Trinkwasser beliefert. Nach Berichten lokaler Medien wurde für 15 Tage der Notstand ausgerufen, Techniker des kolumbianischen Unternehmens Empresa de Petroleos Colombiana (Ecopetrol) versuchen die Kontrolle über die Situation zu erhalten.

Heftige Regenfälle beeinträchtigen Kolumbien seit Anfang September, Erdrutsche und Überschwemmungen forderten bisher 141 Todesopfer. Mehr als eine halbe Millionen Menschen wurden obdachlos, die Schäden an Straßen, Brücken und Aquädukten gehen in die Milliarden.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Divulgação

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    hombre

    wenn das die Vorboten des Klimawandels sind, dann hat Kolumbien mit dem pazifischen Küstenstreifen ein schweres Los gezogen…
    Das dürfte der Klimawandel sein…!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!